Foto: Kreissparkasse Gotha
NachrichtenWirtschaft

Nachwuchskräfte der Kreissparkasse Gotha informierten sich über Wertpapiergeschäft

Auszubildende besuchten DEKA-Zentrale in Frankfurt.

Die Auszubildenden der Kreissparkasse Gotha waren am 13./14. April in Frankfurt am Main. Dort besuchten sie die Zentrale der DEKA sowie die altehrwürde Frankfurter Börse. Bei der DEKA erfuhren sie in den verschiedenen Abteilungen alles rund ums Wertpapiergeschäft. Von Anleihen und Rentenpapieren, über unterschiedliche Fonds bis hin zu Anlagestrategien für die Fondsgestaltung reichte das Portfolio an Informationen. „Es war total spannend bei der DEKA zu sein. Wir konnten in alle Bereiche reinschauen und haben viel über die tägliche Arbeit der Fondsmanager erfahren. Es hat Spaß gemacht und zugleich auch unsere Lust und Neugier auf das Wertpapiergeschäft gesteigert. Wir sind sehr dankbar, dass wir diese Einblicke genießen konnten“, sagte Sarah-Lynn Gessert, Auszubildende im 2 Ausbildungsjahr der Kreissparkasse Gotha.

Am Freitag ging es zur Frankfurter Börse. Dort konnten die angehenden Nachwuchskräfte das Geschehen auf dem Frankfurter Parkett beobachten und live miterleben, wie die Händler dort agieren.

„Uns ist es wichtig, die Ausbildung praxisnah zu gestalten. Unsere Nachwuchskräfte sollen nicht nur unsere Produkte kennen, sondern auch die damit verbundenen Fondstrategien. Das geht am besten, wenn man die DEKA besucht und sich vor Ort mit den Fondmanagern austauscht“, betont Jörg Krieglstein, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Gotha.

Aktuell absolvieren insgesamt 11 junge Menschen die Ausbildung zum/r Bankkaufmann/frau. Für das kommende Ausbildungsjahr konnten bereits 4 neue Ausbildungsverträge unterzeichnet werden. Mehr über die Ausbildung bei der Kreissparkasse erfährt man unter www.kreissparkasse-gotha.de -> „Karriere bei der Kreissparkasse“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.