Photo by Markus Spiske on Pexels.com
BlaulichtmeldungenNachrichten

Ermittlungen zum schweren Verkehrsunfall auf der B 247 werden fortgesetzt

Bad Langensalza (ots)

Aufgrund unterschiedlicher Zeugenaussagen von Ersthelfern am Unfallort, der Vernehmung eines Insassen im Verursacherfahrzeug und weiterer Spurenauswertungen, auch am Verursacherfahrzeug, kann eine weitere Person als möglicher Fahrzeugführer nicht ausgeschlossen werden. Somit kommen derzeit zwei Männer im Alter von 45 und 34 Jahren als Fahrzeugführer in Betracht. Beide standen zum Unfallzeitpunkt erheblich unter Alkoholeinfluss und besitzen keine Fahrerlaubnis. Sie befinden sich schwer verletzt im Krankenhaus, der 34-Jährige kämpft um sein Leben. Weitere Ermittlungsergebnisse werden, in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Mühlhausen, ausschließlich durch eine autorisierte Pressemeldung der Landespolizeiinspektion Nordhausen veröffentlicht. Wir bitten von spekulativen telefonischen Nachfragen zum Unfallgeschehen Abstand zu nehmen. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass das Verbreiten von Bildern im Internet, auf denen Unfallopfer zu sehen sind, verboten ist und strafrechtliche Konsequenzen nach sich zieht. Jede Tat wird entsprechend des § 201a StGB konsequent verfolgt.

Ermittlungen nach schwerem Unfall auf der B 247 bei Bad Langensalza dauern an.

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.