API-THBlaulichtmeldungenNachrichten

Person durch Unfall auf der A4 lebensbedrohlich verletzt

Foto: Thüringer Polizei / Autobahnpolizeiinspektion

A4 Höhe Mühlberg (ots)

Gestern Abend wurde eine Person bei einem Unfall auf der A4 lebensbedrohlich verletzt. Ein 63-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem PKW die A4 zwischen den Anschlussstellen Wandersleben und Gotha in Fahrtrichtung Frankfurt am Main, als er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug kollidierte mit einem Verkehrszeichen und seinem Vorwegweiser und fuhr anschließend über alle Fahrspuren nach links in die Mittelleitplanke. Von dort aus wurde es auf den rechten Fahrstreifen zurückgeworfen, wo es zur seitlichen Kollision mit einem LKW kam. Anschließend bewegte sich der PKW nach rechts von der Fahrbahn weg, durchfuhr den dortigen Grünstreifen und stürzte eine steile Böschung hinab. Der Fahrzeugführer zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu und befindet sich derzeit in ärztlicher Behandlung. Es entstand Sachschaden von ca. 38.000 EUR. Der rechte Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Frankfurt am Main musste für die Unfallaufnahme und Bergung etwa 1h und 40min gesperrt werden.

1.Ergänzungsmeldung

Der 63-jährige Fahrer des PKW erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.