Barrierefrei ins Fundament

Anzeige

Beim art der stadt e.V. in Gotha nimmt man Inklusion ernst und baut um

Mit dem Projekt „Barrierefreiheit für unser soziokulturelles Zentrum“ konnte der art der stadt e.V. endlich in seine Spiel- und Wirkungsstätte „Fundament“ im Kulturhaus Gotha einen Plattformlift einbauen. Damit wird Menschen mit körperlichen Einschränkungen ein unkomplizierter Zugang zu den Räumlichkeiten möglich.

Um auf die Spiel- und Zuschauerebene zu gelangen, mussten früher fünf Stufen überwunden werden. Der eingebaute Plattformlift hilft, dass sich Menschen mit körperlichen Einschränkung frei bewegen können und nicht jedes Mal Hilfe beim Theaterbesuch benötigen. Auch im Zuschauerraum hat man Vorsorge getroffen. Für bis zu fünf Rollstuhlfahrer gibt es reservierte Plätze, wenn sich diese vorher anmelden.

Daniela Rockstuhl vom Verein bekräftigt dies: „Uns geht es darum, dass Menschen mit Beeinträchtigungen nicht nur als Gäste zu uns kommen können, sondern auch als aktive Mitgestalter, als Künstler oder Künstlerin und überhaupt Teilnehmende. Da für den art der stadt e.V. schon immer Inklusion und Teilhabe wichtig waren, schaffen wir durch den neuen barrierefreien Zugang in unsere Spielstätte einen Ort, an dem jeder kommen und an dem jeder sein darf.“

In den nächsten Monaten müssen noch die Wege und Wegbefestigungen barrierefrei gestaltet werden. Hierfür sucht man weitere Fördermöglichkeiten und Spenden. Für einen reibungslosen Ablauf wurde auch eine Gegensprechanlage und eine einfache Beschilderung angebracht. Dazu gehört auch die Ausstattung aller Räumlichkeiten mit Blindenschrift.

Unterstützt wurde dieses Projekt von Aktion Mensch, mit einer großzügigen Spende vom Verein „Cents for help e.V.“ und einem anteiligen Abschlag unserer Spielstättenförderung über die Thüringer Staatskanzlei und der Stadt Gotha. Für den Verein „Cents for help e.V.“ spenden Bosch-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter in Deutschland freiwillig die Cent-Beträge ihrer Netto-Entgeltabrechnung. Den auf diese Weise zustande gekommenen Betrag verdoppelt das Unternehmen. Die gesamten Mittel kommen gemeinnützigen und mildtätigen Projekten wie dem unseren zugute. Daniela Rockstuhl: „Wir danken allen Förderern für ihre Unterstützung und freuen uns, ab September auch Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer bei uns im Fundament begrüßen zu dürfen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha + 68 = 77