Sport

Spielvorberichte der BIG Rockets sowie BIG Junior Rockets Gotha

Rockets-Trainer will Auswärtssieg in alter Heimat

Die BIG Rockets Gotha treten am kommenden Sonntag, 17. März, in Oberfranken beim DJK Don Bosco Bamberg an. Im Hinspiel konnten die Raketen einen deutlichen Heimsieg feiern. In der Halle der Graf-Stauffenberg-Schule soll es für die Thüringer nun ähnlich laufen. Das drittletzte Saisonspiel der 2. Regionalliga Nord beginnt um 17 Uhr.

Für den aus Bamberg stammenden Rockets-Coach Valentino Lott ist es Auswärtsspiel und Heimpartie zugleich. Er kennt den Gegner gut und weiß, „dass wir auf Max Heckel und Felix Greese aufpassen müssen. Beide sind gefährliche Scorer beziehungsweise Werfer“.

Im Hinspiel Anfang Dezember 2018 hatten die Raketen offensiv einen Super-Tag erwischt. In drei Vierteln erzielten sie knapp 80 Punkte und damit schon mehr als der DJK im ganzen Spiel. Der Endstand lautete 95:77. Andreas Kassioumis konnte 24 Punkte für seine Rockets sammeln und war für die Bamberger unter dem Korb kaum zu halten. Viele weitere Raketen mit ProB-Erfahrung waren an diesem Spieltag für den Kooperationspartner aus Erfurt im Einsatz. Am kommenden Sonntag sind auch diese Spieler mit von der Partie.

Dennoch warnt Lott vor den Bambergern: „Im vergangenen Spiel konnten sie beispielsweise sehr gut beim Tabellenführer Regnitztal dagegenhalten. Wir dürfen sie nicht unterschätzen!“ Aktuell haben die Gothaer zwei Siege mehr auf dem Konto und stehen auf dem achten Tabellenplatz. Bamberg findet sich auf Rang elf wieder.

Ein guter Endspurt mit noch drei möglichen Siegen könnte sich sehr positiv auf die Tabellensituation der Raketen auswirken. Selbst der Viertplatzierte konnte nur einmal mehr gewinnen. „Wir trainieren gerade mit dem gesamten Kader. Das macht uns besser und wir sind ordentlich vorbereitet“, berichtet der Coach. Er schließt mit den Worten: „Ich habe keine Lust auf eine Überraschung in Bamberg.“


Saisonziel erreicht, doch Junior Rockets wollen mehr

Am kommenden Sonntag geht es für die BIG Junior Rockets Gotha um alles: Sie spielen ab 13 Uhr in der Ernestiner Sporthalle gegen die UBC/SCM Baskets Münsterland. Mit der Play-Off-Teilnahme haben die Gothaer zwar ihr Ziel in der JBBL (U16-Bundesliga) erreicht, dennoch würden sie ihre Saison gern in der zweiten Play-Off-Runde fortsetzen und sich weiterhin mit den besten Mannschaften der Republik messen.

Weil die Nachwuchsraketen die erste Halbzeit im Hinspiel vergangene Woche verschliefen, ging die Partie deutlich an die Münsterländer. Am Sonntag kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen beider Mannschaften. Mit einem Sieg erzwingt das BiG-Team ein Finalspiel um das Weiterkommen. Verlieren sie, ist die Saison für die Junior Rockets beendet.

Laut Trainer Peter Krautwald sind die Gäste aus Münster objektiv betrachtet der Favorit in dieser Begegnung: „Sie sind älter, größer und einfach körperlich überlegen. Wenn einer von ihnen mit Tempo auf den Korb zurennt, wird es schwer, ihn allein zu verteidigen.“ Das solle allerdings nicht bedeuten, dass die Gothaer den Kopf in den Sand stecken dürfen. Krautwald: „So ist das eben im Sport: Wenn der Gegner körperlich überlegen ist, kann ich die eigenen Defizite immer noch mit Kampf und Laufbereitschaft ausgleichen. Also müssen wir clever und als Mannschaft verteidigen als auch mit kämpferischen Tugenden glänzen.“

Fur das eigene Offensivspiel der Gothaer ist es besonders wichtig, in der Abwehr Erfolg zu haben. Der Ball muss nicht erst von der Grundlinie eingeworfen werden, sondern die Nachwuchsraketen können das schnelle Spiel nach vorn forcieren und aus der korbnahen Distanz abschließen. So ist es oft beim Basketball, der Anfriff lebt von der Verteidigung. „Also müssen wir gegen die guten Offensivspieler als Team Lösungen in der Defensive finden. Dadurch können wir selbst zu Punkten kommen. Ob das am Ende reicht, weiß ich nicht. Aber auf diese Weise sowie mit mannschaftlicher Geschlossenheit und mit einer kämpferischen Einstellung müssen wir es probieren“, erklärt der Coach.

Um den Kampfgeist zu fördern, ist natürlich stets lautstarke Unterstützung von der Tribüne hilfreich. Die Junior Rockets freuen sich auf viele Fans am Sonntag, ab 13 Uhr in der Ernestiner Sporthalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.