NachrichtenPolitikStadt Gotha

Maximilian Fliedner erneut zum CDU-Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat Gotha gewählt

Der neue und alte Vorsitzende der CDU-Fraktion im Stadtrat Gotha Maximilian Fliedner (Mitte) zwischen Robert Luhn, dem stellv. Fraktionsvorsitzenden, und Ulf Zillmann, dem CDU-Bürgermeister der Stadt Gotha.

Zu ihrer konstituierenden Fraktionssitzung am vergangenen Mittwoch wählten die neuen Stadträte der CDU Maximilian Fliedner erneut zum Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Stadtrat Gotha. Der 36-jährige stellvertretende Schulleiter leitete die Fraktion bereits in den vergangenen zwei Legislaturen und führte die Kandidatenliste zur Stadtratswahl an.

Fliedner sagte nach seiner Wahl: „Ich bin sehr glücklich über das einstimmige Votum meiner Fraktion und das in mich gesetzte Vertrauen. Ich sehe dies als Bestätigung meiner bisherigen Arbeit aber auch als Ansporn weiter konstruktiv im Stadtrat CDU Politik zu vertreten.“ Als Schwerpunkt der nächsten Jahre gab Maximilian Fliedner an, dass „die Vorhaben unseres Wahlprogramms unsere tägliche Arbeit auszeichnen werden und wir unsere Erfolge besser, schneller und transparenter an die Gothaer Bürger bringen wollen“.

Zu Fliedners Stellvertreter wählten die Stadträte Robert Luhn, der nach seiner Kandidatur um das Amt des Oberbürgermeisters nun im Stadtrat mitarbeiten wird. Luhn sagte nach seiner Wahl: „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe im Gothaer Stadtrat. Ich werde in den kommenden Jahren gemeinsam mit den anderen Mitgliedern unserer Fraktion daran arbeiten, dass wir unser Profil schärfen und den Gothaern ein verlässlicher Ansprechpartner sind.“

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.