NachrichtenStadt Gotha

Streckenrekorde und bestes Wetter zum 29. Gothaer Sparkassen-Schlossparklauf

Foto: msb

Der 29. Gothaer Sparkassen-Schlossparklauf war ein voller Erfolg: 1.469 Sportbegeisterte nahmen an den insgesamt 17 Läufen teil. Und das unter besten Bedingungen: Das Wetter hätte nicht besser sein können, mit purem Sonnenschein und Temperaturen bis 25 Grad. Sehenswerte Vereins-Vorstellungen auf der Bühne und Präsentationen im Rosengarten komplettierten die 29. Auflage des Sparkassen-Schlossparklaufs.

Beim Hauptlauf, der zeitgleich mit dem Staffellauf über die Bühne ging, gab es bei den Männern wie auch bei den Frauen neue Streckenrekorde. Maximilian Sluka (LG Ohra Energie) gewinnt mit 37:34,2 Minuten bei den Männern – und sorgte für ein Novum: Erstmals gewann ein Läufer der LG Ohra Energie den Schlossparklauf. Platz 2 bei den Männern holte sich Marcel Krieghoff (SC Impuls Erfurt) mit 41:26,1 Minuten, Platz 3 Ludwig Wojczyk (LG Ohra Energie) mit 42:51,7 Minuten.

Den Streckenrekord bei den Frauen stellte Emely Josephine Günther (TU Dresden) mit 45:41,7 Minuten auf. Sie gewann vor Clara Kintzel (LTV Erfurt) mit 48:28,8 Minuten auf Platz 2 und Sina Müller (LAC Erfurt) mit 48:48,9 Minuten.

Genau 39 Minuten brauchte die beste Staffel für ihre 11,9 Kilometer. Florian Zenker (ML-1996), André Skrowny (ML-1992) und Johann Reif (ML-1999) holten sich den Pokal im Namen des Marineclubs Gotha.

Die Auswertungen der ebenfalls stattfindenden Schulmeisterschaften finden am Donnerstag, 16. Mai im Beisein des Gothaer Oberbürgermeisters Knut Kreuch im Bürgersaal des Rathauses der Kreisstadt statt. Denn wie immer gilt es zu klären, für welche Schule im Landkreis wohl die meisten Schüler gestartet sind.

Ein großer Dank geht an das Bildungsamt der Stadt Gotha, welches diesen Lauf veranstaltet und an die ausrichtenden Vereine, den Leichtathletikverein Gothaer Land e.V., die Kreissportjugend Gotha, den FSV 1950 Gotha und den Marineclub Gotha e.V. „Wir danken auch der Kreissparkasse Gotha sehr für ihr jahrelanges Engagement“, betont Organisationsleiter Klaus Breitsprecher, „denn ohne diese Unterstützung wäre ein Ereignis wie der Schlossparklauf nicht mehr zu finanzieren!“

Und schon jetzt gilt: Auch 2025 wird es den nächsten Sparkassen-Schlossparklauf geben. Dieses Mal gibt es zusätzlich noch das 30. Jubiläum zu feiern. Also, vormerkten: Am Muttertag 2025 heißt es „Laufen in der Residenzstadt”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.