Foto: © Gotha-Aktuell/ TS

Am vergangenen Freitag, dem 12. April, fand auf Initiative der Stadtverwaltung Gotha das 1. Netzwerktreffen Gotha-West im Jahr 2024 statt. Der Einladung des Beigeordneten der Stadt, Peter Leisner, folgten mehrere Vertreter der relevanten Träger, Organisationen und Akteure, die sich im Stadtteil engagieren.

In den Räumlichkeiten des Vereins L’amitié e.V. wurden Themen wie die aktuellen und zukünftigen Aktivitäten und Projekte der Stadtverwaltung, Fördermöglichkeiten für lokale Organisationen, aber auch aktuelle gesellschaftliche Problemlagen und Konflikte in Gotha-West besprochen.

„Wichtig ist es, hier als Akteure aus Politik und Gesellschaft beständig im Gespräch zu bleiben, um den Menschen vor Ort zu zeigen, dass wir ihre Sorgen und Anliegen ernst nehmen und uns um sie kümmern“, sagte Peter Leisner nach der Veranstaltung. Infolgedessen soll es spätestens im August zum nächsten Netzwerktreffen kommen, um beständig weiter gemeinsam an einer Verbesserung der Gesamtsituation im Quartier zu arbeiten.

Die Stadtverwaltung Gotha bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern der Veranstaltung sowie beim Verein L’amitié e.V. für die Ausrichtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.