NachrichtenStadt Gotha

Versicherungsunternehmen erhalten das Deutsche Versicherungsmuseum

Deutsches Versicherungsmuseum "Ernst Wilhelm Arnoldi" in Gotha (© Stadtverwaltung )

Nach der Schließung des von 1997 bis 2007 bestehenden Gothaer Hauses der Versicherungsgeschichte, im von Bruno Eelbo erbauten Versicherungspalast in der Bahnhofstraße 3a und der Verlagerung der Sammlungen nach Köln, wollten sich engagierte Gothaerinnen und Gothaer um Oberbürgermeister Knut Kreuch und Horst Gröner nicht mit dem Verlust eines Stückes Stadtgeschichte abfinden. Aus diesem Grunde fand am 18. November 2009 im Gothaer Rathaus die Gründung des Fördervereins Deutsches Versicherungsmuseum statt, der sich seit dieser Zeit der Erhaltung und Erweiterung der Sammlung sowie der Durchführung der Öffnungszeiten widmet.

Mit unzähligen Veranstaltungen, wie Ausstellungen und Treppenhaus-Konzerten, trägt der Verein zum Kulturleben der Stadt bei. Damit jedoch der Verein seine Arbeit uneingeschränkt durchführen kann, hat die Stadt Gotha vom Freistaat Thüringen die historischen Räume im Versicherungsgebäude als Ausstellungsflächen angemietet. Die Mietkosten werden seit dem ersten Tage an durch Spenden getragen, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, die GOTHAER Versicherungen, die IDEAL Versicherungen und die Sparkassenversicherung zur Verfügung stellen. Erst vor wenigen Tagen hat der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes Jörg Asmussen in einem Brief an Oberbürgermeister Knut Kreuch die weitere Förderung für die nächsten drei Jahre zugesichert.

„Wenn ehrenamtliches Engagement auf Förderung der Kommune und der Wirtschaft trifft, dann hat man alles richtiggemacht, denn das, was eine Gesellschaft auszeichnet, ist in diesem Falle erfolgreich zusammen gekommen“, so Oberbürgermeister Knut Kreuch, der sowohl den Mitgliedern des Fördervereins, wie den von ihm geworbenen Unternehmen für Unterstützung und Zusammenarbeit sehr dankbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.