Kultur & FreizeitNachrichten

„Genießen und gesund bleiben“: Neue touristische Angebote in Thüringer Kurorten und Heilbädern

Kampagnenmotiv "Entspannung in den Saalfelder Feengrotten" Bildrechte/Copyright: ©Martina Sörensen, Thüringer Tourismus GmbH

Gemeinsame Kampagne von Thüringer Tourismus GmbH und Thüringer Heilbäderverband e.V. bewirbt Entspannung an außergewöhnlichen Orten .

Erfurt/Bad Frankenhausen, 17. April 2024. Singen im Solenebel, Wein-Inhalation im Gradierwerk, Klangschalen-Meditation im Bergwerk oder Yoga im Museum: In Thüringen sind die natürlichen Heilmittel nicht nur gut für Körper und Geist, sie sind ein einmaliges Vor-Ort-Erlebnis für alle Sinne. Mit dieser Botschaft bewerben die Thüringer Tourismus GmbH und der Thüringer Heilbäderverband e.V. (THBV) erstmals gemeinsam eine neue Produktlinie in der Thüringer Kur- und Bäderlandschaft. 

Im Zentrum stehen insgesamt mehr als 40 gesundheitsfördernde Angebote in den 17 Kurorten und Heilbädern des Freistaats, die entweder neu entwickelt oder modernisiert worden. Umrahmt wird all das von einer großangelegten, touristischen Werbekampagne von TTG und THBV mit Namen „Auffallend ausgeglichen – Entspannung an außergewöhnlichen Orten“, die heute im Panoramamuseum Bad Frankenhausen vorgestellt wurde. 

Yoga-Pose für bundesweite Bewerbung

Unter den Webseiten entspannen.thueringen-entdecken.de und natur-kur-thueringen.de gibt es mehr Informationen sowie die Möglichkeit zur Buchung der neuen Angebote. Das Wiedererkennungsmerkmal der Kampagne ist eine Frau in der Yoga-Pose „Krieger“. Sie führt ihre Übung an besonderen Orten aus: Zum Beispiel im Gradierwerk Bad Salzungen, im Panorama Museum Bad Frankenhausen, im Weinberg oder in den Saalfelder Feengrotten. Mit diesem Motiv wirbt die Kampagne in 25 Fitnessstudios in ganz Deutschland oder online sowie gedruckt in den Magazinen „Soul Sister“, „Fit for Fun“ und „Women’s Health“. Zudem wird es eine thematische Playlist auf der Musikplattform „Spotify“ geben. 

„Die Branche entwickelt sich in Richtung Prävention und Gesundheitsvorsorge – die Gäste wollen nicht mehr nur gesund werden, sie wollen genießen und gesund bleiben. Das erhöht die Nachfrage an gesundheitsorientierten Dienstleistungen mit Wellness-Faktor“, sagt Christoph Gösel, Geschäftsführer der Thüringer Tourismus GmbH, heute in Bad Frankenhausen.

Thüringen als Wohlfühl-Reiseland

Von der Idee bis zur Buchbarkeit gingen der Kampagne circa ein Jahr Produktentwicklung in den Heilbädern und Kurorten voraus. Das gemeinsame Ziel war es, die natürlichen Vorkommen von Sole, Heilwasser, Moor und heilender Luft mit den Wünschen der Gäste nach Entspannung und Vorsorge zu kombinieren sowie die Thüringer Kur- und Bäderlandschaft zu verjüngen. „Die entstandene Produktpalette verbindet zwei Reiseanlässe zu einem vollkommen neuen Thema im Thüringer Tourismusmarketing. 

Das Angebot von präventiven Gesundheitsleistungen an touristischen Orten und Sehenswürdigkeiten schafft ein Alleinstellungsmerkmal und damit einen Wettbewerbsvorteil für unsere Kurorte und Heilbäder – vor allem auch, weil dank des Engagements der Heilbäderverbands nahezu jeder Ort ein solches Angebot vorhalten kann“, erklärt Gösel weiter. „Die Anerkennung für diese Zusammenarbeit wird in der heute vorgestellten Kampagne sichtbar, in der Thüringen als Wohlfühl-Reiseland crossmedial sowie deutschlandweit beworben wird.“ 

Neue Präsentation der Angebote 

Das freut auch Matthias Strejc. Der Präsident des Thüringer Heilbäderverbands und Bürgermeister der Sole-Heilbades Bad Frankenhausen betont zum Kampagnen-Start: „Ich freue mich, dass sich das große Engagement und die Kompetenz der Thüringer Kur- und Bäderlandschaft nun in einer Tourismuskampagne widerspiegelt und wir die Angebote gebündelt präsentieren können.“ Bei der Produktentwicklung sei dem Verband besonders wichtig gewesen, so Strejc weiter, die natürlichen Heilmittelvorkommen mit modernen Entspannungsmethoden zu verbinden: „Angebote waren ja da, aber nicht in dieser Breite und mit diesem Vermarktungspotential.“ 

Die touristische Komponente – der außergewöhnliche Ort – mache die Leistungen zudem einzigartig. Das gelte zum Beispiel für die Weinzerstäubung im Gradierwerk Bad Sulza, die Klangschalen-Therapie in den Saalfelder Feengrotten, die Traumreise im Solenebel in Bad Salzungen und Yoga auf der Veste Heldburg oder im Panorama Museum Bad Frankenhausen.      

Besonders erfreulich auch: Die Thüringer Heilbäder und Kurorte konnten im Jahr 2023 ihre Gästezahlen um 8,7 Prozent auf mehr als 2.5 Millionen Übernachtungen steigern. Damit wird jede 4. Übernachtung in den Thüringer Kur- und Heilbädern generiert. TTG und THBV sind sich einig: Eine gute Ausgangslage für die gemeinsamen Aktivitäten, welche außerdem zeige: Wir sind auf dem richtigen Weg.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.