Foto: Bernd Seydel
NachrichtenStadt Gotha

Willkommen in der LEBENDIGEN LESEWELT

Das Projekt „Eine lebendige Lesewelt“ lädt alle Generationen in der Stadt und im Landkreis Gotha zum Schmökern, Lesen und gemeinsam Geschichten erleben ein. Ziel ist es, die Welt mit lesenden Augenblicken zu erfüllen und zu einem lebendigen Miteinander aufzurufen. Über Lesungen an ungewöhnlichen Orten wie auf Bänken, Wiesen oder Spielplätzen, in Cafés, Geschäften oder beim Friseur wollen wir das LESEN und das MITEINANDER LESEN wieder stärken. Hierbei lesen Kinder Erwachsenen, ältere Menschen Kindern vor. Jugendliche ergreifen das Wort und erzählen von ihrer Welt. Jeder ist gefragt zu lesen, laut oder leise, schnell oder langsam, kurze Texte oder lange. Hierfür suchen wir nach Orten, Menschen und Initiativen, die gern lesen, vorlesen oder Gelesenes szenisch umsetzen wollen.

Bei Interesse oder Ideen bitte unter lesewelt@artderstadt.de melden.

Das Projekt wird gefördert über den Landkreis Gotha im Rahmen des Landesprogrammes „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ und über die Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha. Als Kooperationspartner stehen uns bereits neben dem Landratsamt Gotha, das Bildungsamt der Stadtverwaltung Gotha mit der Stadtbibliothek Gotha sowie das Citymanagement und der Gewerbeverein Gotha e.V. zur Seite.
Das Projekt beinhaltet verschiedene Module.


EINE LEBENDIGE BÜCHERKISTE – Leseanreize schaffen

Wir möchten mit dem Projekt Leseanreize schaffen. Hier sollen Menschen aller Altersgruppen Zugang zu einer breiten Auswahl an Büchern haben, die kostenlos ausgeliehen und gelesen werden können. Eine BÜCHERKISTE soll als mobile Bibliothek an unterschiedlichen Orten im Landkreis Gotha zum Lesen und zum Büchertauschen einladen.
Wer mag, nimmt sich ein Buch mit oder legt ein Buch hinein, alles ist im Fluss und im Miteinander. Gleichzeitig kann auch direkt vor Ort gelesen werden.


EINE LEBENDIGE LESEREISE – Leseveranstaltungen organisieren

Im Rahmen des Projektes sollen verschiedene VERANSTALTUNGEN organisiert werden und zu einer lebendigen Lesereise einladen. Die Reise beginnt hierbei mit kleineren Zwischenstopps im öffentlichen Raum, geht in Kooperation mit der Stadtbibliothek Gotha und dem Citymanagement Gotha hin zu ungewöhnlichen Orten und macht im Laufe des Jahres Station im Fundament des art der stadt e.V. und in der Stadtbibliothek Gotha.


EINE LEBENDIGE WORTSPIELEREI – solidarisches Miteinander fördern

Herzstück des Projektes ist die Verbindung der Literatur mit dem Menschen. Durch unterschiedliche Künste wollen wir das Wort LEBENDIG werden lassen. Unterschiedliche WORKSHOPS wie kreatives Schreiben, szenisches Erarbeiten oder performatives Lesen ermöglichen ein gemeinsames kreatives Entdecken, Entwickeln und Zusammenkommen. Aus den Workshops entstehen eigene Formate, die wiederum präsentiert werden können. Einmal im Monat steht unsere Spielstätte, das FUNDAMENT, als offener Ort für Gemeinschaft, Austausch und gemütliches Beisammensein offen.


EINE LEBENDIGE LESEWELT – Zugänglichkeit für alle

Unser Projekt soll BARRIEREFREIE Zugänge und Programmangebote bieten, um sicherzustellen, dass Menschen mit verschiedenen Bedürfnissen gleichermaßen an den Aktivitäten teilhaben können. Für ein solidarisches und inklusives Zusammensein werden wir mit Schulen, Bibliotheken, lokalen Autoren, Verlagen, Gewerbetreibenden, Jugendeinrichtungen und anderen kulturellen Einrichtungen eng zusammenarbeiten. Durch Partnerschaften wollen wir eine vielfältige und reichhaltige Lesekultur fördern. Hier spielen auch Bücher in anderen Sprachen, mit vereinfachter Sprache, in Brailleschrift und andere Hilfestellungen eine wichtige Rolle.


Weitere Informationen und alle Termine zu dem Projekt werden auf unserer Homepage www.artderstadt.de veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.