Ratgeber

Vorsorge für ein bewegtes Leben: Mehr als die Hälfte der Bevölkerung bewegt sich zu wenig

Um etwas für die Gesundheit zu tun, muss es nicht gleich ein Marathon sein. Laut Weltgesundheitsorganisation haben schon 21 Minuten Bewegung täglich bei moderater Belastung positive Effekte auf Körper und Geist. Doch mehr als 54 Prozent der deutschen Bevölkerung erfüllt noch nicht einmal dieses Mindestmaß an Bewegung. Das ist das Ergebnis einer forsa-Befragung im Auftrag der AOK. Bevor Untrainierte und Hobbysportler sich jedoch mehr bewegen oder wieder mit dem Sport beginnen, empfiehlt die AOK PLUS einen ärztlichen Check.

47 Prozent aller Befragten in Sachsen und Thüringen hatten schon einmal gesundheitliche Probleme, die sie auf mangelnde Bewegung und Vielsitzen zurückführen, angefangen bei Rücken- und Gelenkproblemen über Gewichts- und Trägheitszunahme bis hin zu Kopfschmerzen und psychischen Auswirkungen wie Stress oder Schlafproblemen. Und obwohl die Menschen über die gesundheitlichen Risiken ihres Bewegungsmangels Bescheid wissen, bleiben die Chancen zum Gegensteuern oft ungenutzt. Die häufigsten Gründe gegen ausreichende Bewegung sind laut der AOK-Umfrage Zeitknappheit sowie fehlende Lust und Motivation. Dabei bietet schon der Alltag mit Treppensteigen und dem Weg zur Arbeit, einige Möglichkeiten aktiv zu werden.

Aller Anfang ist … ein Arztbesuch
Ob wandern, Nordic Walking, Fahrradfahren oder joggen – viele Formen der Bewegung und Sportarten sind für Anfängerinnen und Anfänger geeignet. Wer jedoch sehr lange keinen Sport getrieben hat, über 35 Jahre alt ist, an einer chronischen Erkrankung oder Übergewicht leidet, sollte vorher einen Arztbesuch einplanen. Mit einem Gesundheits-Check oder einer sportmedizinischen Untersuchung lassen sich Gesundheitsrisiken erkennen und Verletzungsgefahren vorbeugen.

Kostenfreie, regelmäßige Vorsorge
Die AOK PLUS übernimmt für Erwachsene bis 34 Jahre einmalig und dann alle drei Jahre einen großen Gesundheits-Check. Dabei werden der Körper, darunter Herz, Lunge und Bewegungsapparat, gründlich untersucht und wichtige Gesundheitsparameter wie Blutdruck, Blutzucker- und Cholesterinwerte sowie der Impfstatus überprüft. Anhand der Untersuchungsergebnisse kann der Hausarzt oder die Hausärztin individuelle Maßnahmen empfehlen. Alle Infos zum Check-up PLUS: plus.aok.de/checkup.

Risikofrei trainieren
Um Risiken zu erkennen und Fehlbelastungen zu vermeiden, können sich Untrainierte und Hobbysportler auch sportmedizinisch untersuchen lassen. Zudem empfiehlt sich der Check für Sportler, die ihr Training intensivieren wollen. Die AOK PLUS beteiligt sich alle zwei Jahre mit einem Zuschuss in Höhe von 90 Prozent an den Kosten der Untersuchung. Die Kostenerstattung erfolgt nach Eingang der Rechnung. Wichtig für den Zuschuss der Gesundheitskasse ist, dass der behandelnde Arzt die Qualifikation „Sportmedizin“ hat. Er entscheidet passend zum Alter und Gesundheitszustand über dem Umfang der Untersuchung. Weitere Informationen dazu: plus.aok.de/sportmedizin.

Präventionsangebote der AOK PLUS
Bewegung in der Gruppe ist gut für die Motivation und macht außerdem meist mehr Spaß. Auch helfen geregelte Zeiten, sportliche Aktivitäten verbindlicher in den Alltag zu integrieren. Bei der AOK PLUS können Versicherte aus einer Palette von Kursen für mehr Bewegung vor Ort oder online wählen. In der Kategorie „Herz-Kreislauf“ stehen aktuell über 1.200 Angebote, darunter 321 Laufkurse wie Nordic Walking zur Verfügung. Die Gesundheitskasse zahlt bis zu zwei Gesundheitskursen pro Jahr von einem zertifizierten Anbieter. Die passenden Kurse finden sich per App AOK NAVIDA sowie über die Gesundheitskurssuche auf plus.aok.de.

AOK NAVIDA hilft den Versicherten außerdem, an Vorsorge zu denken. Einmal eingerichtet weist der Erinnerungsservice in der App auf fällige Früherkennungsuntersuchungen wie den Gesundheits-Check hin. In Anspruch genommene Vorsorgeuntersuchungen und die Sportmedizinische Untersuchung bringen darüber hinaus Punkte im Bonusprogramm der größten gesetzlichen Krankenkasse in Sachsen und Thüringen.

AOK PLUS – die Gesundheitskasse
Die AOK PLUS versichert mit rund 3,5 Millionen Personen über 57 Prozent aller gesetzlich Krankenversicherten in Sachsen und Thüringen. Aktuell kümmern sich 6.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitskasse um die Anliegen der Kundinnen und Kunden, um insgesamt rund 184.000 Arbeitgeber in beiden Freistaaten und überregional sowie um rund 40.000 Vertragspartner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.