Foto: Thüringer Polizei/ Autobahnpolizeiinspektion
API-TH

Vollsperrung nach Lkw-Unfall auf der A9

A9 Höhe Droyßig (ots)

Aktuell kommt es zu Verkehrsbehinderungen auf der A9 in Fahrtrichtung München. Hier ist die Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Droyßig und Eisenberg nach einem Lkw-Unfall voll gesperrt. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und rutschte eine Böschung hinunter. In der weiteren Folge kippte das Fahrzeug auf die rechte Fahrzeugseite. Der Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall im Fahrzeug eingeklemmt. Derzeit sind der Rettungshubschrauber, sowie weitere Rettungskräfte und die Feuerwehr im Einsatz. Das genaue Schadensausmaß ist nach aktuellem Erkenntnisstand nicht bekannt.

Erste Ergänzungsmeldung zum schweren Lkw-Unfall

Der 59-jährige tschechische Fahrer wurde aus seinem Fahrzeug befreit und schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht. Die genaue Unfallursache ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Gesamtsachschadenshöhe wird auf 210.000 Euro geschätzt. Weiterhin kommt es zu Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen. Aktuell staut sich der Verkehr sechs Kilometer zurück. Der mittlere und linke Fahrstreifen konnten bereits wieder freigegeben werden.

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.