Foto: Thüringer Polizei/ Autobahnpolizeiinspektion
API-THNachrichten

Großbrand im Tunnel Rennsteig: Lkw mit neun geladenen Fahrzeugen in Vollbrand

Oberhof – Tunnel Rennsteig (ots)

Am späten Donnerstagabend, den 08.02.2024, geriet gegen 23:05 Uhr in der Tunnelanlage Rennsteig, Fahrtrichtung Sangerhausen, ein Lkw mit Anhänger und insgesamt neun geladenen Fahrzeugen in Vollbrand. Der polnische, 41-jährige, Fahrer des Lkw bemerkte im Tunnel, dass ein Reifen am Anhänger Feuer gefangen hatte. Er hielt sein Fahrzeug im Tunnel an und versuchte den brennenden Reifen zu löschen. Da sich der Brand nicht unter Kontrolle bringen ließ, betätigte der Fahrer geistesgegenwärtig den in der nahen Pannenbucht befindlichen Notrufknopf, setzte sich umgehend wieder an das Steuer des Fahrzeuges und fuhr los. Während der Fahrer versuchte den etwa sechs Kilometer entfernten Tunnelausgang mit seinem Fahrzeug zu erreichen, breitete sich der Brand des Reifens auf den kompletten Anhänger aus. In buchstäblich letzter Sekunde gelang es dem Fahrer aus dem Tunnel herauszufahren und das Fahrzeug unter freiem Himmel abzustellen. Er sprang aus dem Fahrzeug und begab sich in Sicherheit. Der Brand weitete sich auf den gesamten Zug aus. Insgesamt sechs der neun geladenen Fahrzeuge gerieten zusätzlich in Brand. Die zügig eintreffende Tunnelfeuerwehr übernahm umgehend die Löscharbeiten. Die Tunnelanlagen „Rennsteig“ und „Alte Burg“ wurden in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Der entstandene Schaden wird derzeit auf ca. 250.000,- Euro geschätzt. Es wurden keine Personen verletzt.

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauern weiterhin an. Die Vollsperrungen werden bis auf Weiteres aufrecht erhalten.

 Ergänzungsmeldung:

Um 08:20 Uhr, 09.02.2024, wurde die Vollsperrung der Bundesautobahn 71 in Fahrtrichtung Sangerhausen aufgehoben, nachdem die Bergungsarbeiten beendet waren. Aktuell ist jedoch nur die linke Fahrspur freigegeben. Die rechtze Fahrspur bleibt noch für zwei weitere Stunden gesperrt, bis die Aufräumungsarbeiten beendet sind.

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.