Rueckenmobil-Gesundheitstag-und-Betriebliche-Gesundheitsfoerderung-bei-H-Line-Dachwig
Nachrichten

AOK PLUS und H-Line Produktion GmbH kooperieren bei Gesundheitsvorsorge

Die H-Line Produktion GmbH und die AOK PLUS wollen bei der betrieblichen Gesundheitsvorsorge für die mehr als 200 Mitarbeiter am Standort Dachwig künftig eng zusammenarbeiten. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde zum 1. Oktober vergangenen Jahres durch den Geschäftsführer der H-Line Produktion GmbH Christian Henning und Sabine Herzer, Leiterin regionale Gesundheit Westthüringen der AOK PLUS, unterzeichnet.

Erklärtes Ziel der Partner ist es, einen wirksamen Beitrag zum Erhalt und zur Verbesserung der Gesundheit der Beschäftigten zu leisten. Davon werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen der Produktion und der Verwaltung profitieren.

Gesunde Mitarbeiter sind glückliche Mitarbeiter
„Die H-Line Produktion GmbH befindet sich derzeit noch im Aufbau der Produktionslinien und des gesamten Standorts. Gerade aus diesem Grund möchten wir von Anfang an auf ein gutes Betriebsklima achten und eine moderne Unternehmenskultur schaffen. Dazu zählt definitiv die Gesundheit und die damit verbundene mentale und körperliche Fitness der Mitarbeiter, welche wir aktiv unterstützen wollen“, sagt Christian Henning, Geschäftsführer der H-Line Produktion in Dachwig.

Passgenaue Angebote für die Mitarbeitergesundheit
„Die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken sowie nach ihren Bedürfnissen zu fragen, sind wichtige Schritte, um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben“, sagt Markus Kirchner, Berater Gesundheitsförderung der AOK PLUS für die Region Westthüringen. „Vor allem in Bereichen, in denen die Fachkräfte besonders gefragt und gefordert sind, ist es wichtig, auf die Gesundheit zu achten. Genau das hat H-Line Produktion GmbH erkannt und arbeitet jetzt gemeinsam mit der AOK PLUS daran.“ Die Belastungsschwerpunkte und konkreten Bedarfe der Mitarbeitenden wurden im Oktober vergangenen Jahres im Rahmen von Analyse-Workshops in den verschiedenen Bereichen erfragt. Die Ergebnisse wurden analysiert und Maßnahmen geplant, die umgesetzt werden sollen.

Dazu gehört zum Beispiel die Verbesserung des Kommunikations- und Informationskonzeptes, die mit einer Schulung der Führungskräfte einhergeht sowie die Förderung des Teambuildings über unterschiedliche Ansätze.

Der Gesundheitstag ist ein erster Baustein, um die Mitarbeitenden für ein gesundheitsförderliches Verhalten zu sensibilisieren und bietet in Einzel- und Gruppenangeboten bei den Themen Ernährung und Bewegung erste Impulse.

Mitarbeitergesundheit als Standortvorteil
Betriebliche Gesundheitsförderung umfasst alle Maßnahmen im Unternehmen zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Dazu gehören die drei Felder Verbesserung der Arbeitsorganisation und Arbeitsbedingungen, Förderung einer aktiven Mitarbeiterbeteiligung und Stärkung persönlicher Kompetenzen. So können Rahmenbedingungen gezielt beeinflusst und auch solche Zielgruppen erreicht werden, die individuelle Angebote zur Prävention und Gesundheiterhaltung seltener in Anspruch nehmen.

H-Line Produktion GmbH
Ist ein Unternehmen der Pössl Freizeit und Sport GmbH, welche Marktführer im Reisemobilbereich der ausgebauten Kastenwagen ist. Seit 2020 werden auch in Mittelthüringen in Dachwig (Nähe der Hauptstadt Erfurt) Kastenwagen und Kleinbusse zu Reisemobilen um- und ausgebaut.

AOK PLUS – die Gesundheitskasse
Die AOK PLUS versichert mit rund 3,5 Millionen Personen über 57 Prozent aller gesetzlich Krankenversicherten in Sachsen und Thüringen. Aktuell kümmern sich 6.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitskasse um die Anliegen der Kundinnen und Kunden, um insgesamt rund 183.000 Arbeitgeber in beiden Freistaaten und überregional sowie um mehr als 40.000 Vertragspartner. Das Haushaltsvolumen 2023 für die AOK PLUS beträgt insgesamt 19,15 Milliarden Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.