Foto: Thüringer Polizei/ Autobahnpolizeiinspektion
API-TH

Kollision mit Wildtier führt zu Brand eines Kleintransporters auf A4 Höhe Jena

A4 Höhe Jena (ots)

In den frühen Morgenstunden wurde die Autobahnpolizei zu einem brennenden Kleintransporter auf die A4 in Fahrtrichtung Frankfurt a.M. alarmiert. Der Sachverhalt bestätigte sich vor Ort. Zwischen den Anschlussstellen Bucha und Magdala brannte das Fahrzeug aus. Nach Angaben des polnischen Fahrzeugführers ging dem Brand eine Kollision mit einem Wildtier voraus. Die Fahrbahn musste aufgrund der Rettungs- und Löschmaßnahmen für eine Stunde voll gesperrt werden. Außerdem wurden der Jagdberg- und Lobdeburgtunnel der Richtungsfahrbahn Frankfurt kurzzeitig gesperrt. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Die Sachschadenshöhe wird auf 25.000 Euro geschätzt.

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.