Foto: Stüber
Kultur & FreizeitNachrichten

Thüringen Philharmonie lädt zu „Trost und Erlösung“ ein

5. Konzert der A-Reihe beginnt am Donnerstag um 19.30 Uhr im Kulturhaus Gotha

Zum Sinfoniekonzert „Trost und Erlösung“ lädt die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach am Donnerstag um 19.30 Uhr in das Kulturhaus Gotha ein.

Unter der musikalischen Leitung des Chefdirigenten Markus Huber spielt das Orchester Musik von Gustav Mahler und Anton Bruckner.

Für Markus Guggenberger, Dramaturg der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, ist die 7. Sinfonie Anton Bruckners „nicht nur ein grandioses Meisterwerk der Musikgeschichte, sondern auch biografisch bedeutet sie einen epochalen Wendepunkt zum Guten in der bisher erfolglosen Karriere des Komponisten. Sie war gewissermaßen sein Durchbruch in der Öffentlichkeit und machte ihn mit einem Schlag zu einer musikalischen Autorität, die von nun an beachtet und auch geschätzt wurde.“

Doch was macht diese Sinfonie so einzigartig? Guggenberger erklärt es kurz und kompetent: „Die „Siebte“ begeistert aufgrund ihrer Monumentalität und ihrer ungewöhnlichen Ausmaße an Spannung und Dynamik. Darüber hinaus imponiert sie ob des weihevollen und weltumspannenden Charakters.

„Weltentrückt“ hingegen und gleichsam intim sind die „Kindertotenlieder“ von Gustav, die von der Mezzosopranistin Isabel Stüber Malagamba (Foto) interpretiert werden.

Dem Konzert voraus geht um 18:45 Uhr im Theater-Café eine Einführung mit dem Chefdirigenten Markus Huber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.