Bild von Max auf Pixabay
Bundespolizei Erfurt

Besitzloser Gegenstand in Regionalbahn ruft Entschärfer der Bundespolizei auf den Plan

Saalfeld, Saalfeld Bahnhof (ots)

Koffer löst Polizeieinsatz am Bahnhof Saalfeld aus.

Am gestrigen Abend, kurz nach 19 Uhr, löste ein besitzloser Koffer in einem Regionalzug einen Einsatz der Bundespolizei am Saalfelder Bahnhof aus.

Bei einem routinemäßigen Kontrollgang durch den Zug fiel dem Triebfahrzeugführer ein Koffer auf, der sich in der Gepäckablage befand. Richtigerweise alarmierte der Bahnmitarbeiter unmittelbar die Bundespolizei. Die Streife konnte nach vorsichtiger Inaugenscheinnahme kein Namensschild oder sonstigen Hinweis auf den Eigentümer erlangen. Der Zug, der am Bahnhof Saalfeld seine vorläufige Endstation hatte, wurde geräumt, selbiges traf auf die Bahnsteige 5 und 6 zu. Da der Hartschalenkoffer auch in keinster Weise eingesehen und als unbedenklich eingestuft werden konnte, wurden die Entschärfer der Bundespolizei angefordert. Diese erreichten mit Sonder- und Wegerechten den Bahnhof in der Feengrottenstadt.

Es wurde veranlasst, dass der betreffende Zug auf ein Abstellgleis rangiert worden ist. Die Spezialisten des Entschärfungsdienstes der Bundespolizei überprüften den Koffer mit ihrem technischen Equipment. Erst als feststand, dass von dem Gegenstand keine Gefahr ausgeht, wurde dieser geöffnet. Darin befanden sich Kleidungsstücke und Alltagsgegenstände.

Die Bundespolizei konnte die in Teilen veranlasste Sperrung am Bahnhof Saalfeld um 21:40 Uhr wieder freigeben. Durch den zurückgelassenen Koffer und den erforderlichen Einsatz der Polizeikräfte erhielten insgesamt 8 Züge Verspätung.

Die Bundespolizeiinspektion Erfurt sensibilisiert in diesem Zusammenhang, dass aufgefundene und zurückgelassene Gepäckstücke in den meisten Fällen polizeiliche Maßnahmen mit sich bringen. Je nach Beschaffenheit des Gegenstandes und der allgemeinen Sicherheitslage können das Absperren von Bahnsteigen, das Räumen von Zügen oder sogar eines ganzen Bahnhofes die Folge sein. Um derartige Einschränkungen für den Bahnverkehr und dessen Nutzende möglichst zu vermeiden bzw. gering zu halten, werden Reisende gebeten, ihr Gepäck stets im Auge zu behalten. Sollten Bahnreisenden irgendwelche Gegenstände oder Situationen in Bahnhöfen merkwürdig und gefährlich erscheinen, bittet die Bundespolizei darum, sofort informiert zu werden. Die Bundespolizei trifft in der Folge gefahrenabwehrende Maßnahmen.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.