Foto: © Gotha-Aktuell
NachrichtenStadt Gotha

Statistik des Gothaer Standesamtes für das Jahr 2023

Das Standesamt der Stadtverwaltung Gotha beurkundet Eheschließungen, Geburten und Sterbefälle. Im Jahr 2024 sind im Gothaer Standesamt insgesamt 462 Geburten registriert worden, davon sind 254 Babys echte Gothaer. In Gotha wurden insgesamt 1013 Sterbefälle registriert, davon lebten 619 Personen in Gotha. 

Im Gothaer Standesamt wurden im Jahr 2023 210 Brautpaare getraut von denen 143 in Gotha leben und 4 Eheschließungen wurde nachbeurkundet. 

Eheschließungen können im Standesamtsbezirk Gotha in verschiedenem Ambiente stattfinden. Im Rathaus können sich die Paare das Ja-Wort geben. Für Trauungen mit besonderem Flair steht an bestimmten Samstagen von Mai bis Oktober das Trauzimmer im Schloss Friedenstein, das „Vorzimmer des Herzogs“, zur Verfügung. Heiraten in origineller rustikaler Atmosphäre kann man in der alten Bockwindmühle in Nessetal, Ortsteil Ballstädt oder im historischen Waldbahnzug der Thüringer Waldbahn- und Straßenbahn. Im persönlichen Gespräch beraten die fünf Gothaer Standesbeamtinnen gern über die individuelle Ausgestaltung der Trauung, damit der Hochzeitstag zu einem ganz besonderen Erlebnis wird. Damit umfassend und kompetent beraten werden kann, wird darum gebeten, zur Anmeldung der Eheschließung einen Termin zu vereinbaren.

Standesamt Gotha
Hauptmarkt 1
99867 Gotha
standesamt@gotha.de
www.gotha.de

Ansprechpartnerinnen im Standesamt Gotha:

Frau Köllner:                  03621 – 222 249

Frau Hildebrandt:          03621 – 222 214

Frau Steinbrück:            03621 – 222 288

Frau Ehle:                        03621-  222 289

Öffnungszeiten:

Mo 09:00 Uhr – 12:00 Uhr
Di 13:00 Uhr – 16:00 Uhr
Mi geschlossen
Do 09:00 Uhr – 12:00 Uhr
13:00 Uhr – 18:00 Uhr
Fr 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.