Kultur & FreizeitNachrichten

Im KunstForum Hannah Höch Gotha findet Dialog über Bildgeneratoren statt.

Foto: © Johannes Kaiser

„Bilderflut” – ein Künstlergespräch mit Johannes Kaiser

Im Rahmen der derzeitigen Ausstellung “Künstlerische Intelligenz – Wie Kunst entsteht” im KunstForum Hannah Höch Gotha sprechen am Sonntag, dem 14. Januar um 15.00 Uhr, die Kuratorinnen Cornelia Erdmann und Nina Lundström mit dem Künstler Johannes Kaiser über seine aktuelle Arbeit “Bilderflut”, die er in der Ausstellung zeigt.

Kaiser steckt tief in der Materie und beschäftigt sich seit der Zugänglichkeit von KI-Generatoren mit der Technik und experimentiert alleine, aber auch innerhalb einer Community, mit den mannigfaltigen und auch trickreichen Möglichkeiten von Bildgeneratoren. Daraus ist seitdem eine ständig wachsende Bilderflut entstanden. 

Im Gespräch wird er über seine Erfahrungen mit der Technik sprechen und Grundlegendes dazu erklären. Die rasante Entwicklung ist schwindelerregend und die Art der Kommunikation mit der künstlichen Intelligenz ändert sich dynamisch und wird vielschichtiger, es wird die Rede sein von magischen Wörtern und Wortschöpfungen, wie auch von der Auseinandersetzung des Künstlers mit Originalität und Wertigkeit, Inhalten, Chancen und Risiken dieser neuen Technologie.

Das KunstForum Hannah Höch Gotha hat während der Ausstellungszeiträume täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Ausstellungen kostet 5,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro. Kinder bis 14 Jahre erhalten freien Eintritt. Weitere Informationen zum Ausstellungsbesuch sind unter: www.kunstforum-gotha.de nachlesbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.