Foto: © Gotha-Aktuell
NachrichtenStadt Gotha

Neujahrsansprache des Oberbürgermeisters der Residenzstadt Gotha

Neujahrsempfang am 9. Januar 2024

Diverse, Damen und Herren in wohlbekannter Tradition,
meine Neujahrsrede in gereimtem Ton.

Alle Jahre wieder derselbe Drang,
nach 365 Tagen ist wieder Neujahrsempfang,
the same procedure as every year
und schon wieder sind wir hier,
um zwischen Häppchen, Sekt und Fehden
um zu kommunizieren, oder einfach zu reden,
jedes Gespräch, daraus mach ich keinen Hehl
ist besser als simsen, twittern, ting und die hundertste Mail
denn ein Mensch der vertraut,
ist einer, der dem Gegenüber in die Augen schaut,
dies ist mein Hoffen,
drum haltet 2024 wählerisch die Augen offen.

So chaotisch, wie das alte Jahr verronnen,
so stürmisch hat das neue Jahr begonnen,
die Welt feiert Neujahr mit vielen Gästen,
die Ampel reizt die Bauern zu Protesten,
der Kaiser ist tot, der seine Krankheit verbarg,
ein neuer König zieht ein in Dänemark,
Amerika muss leiden,
entweder Trump oder noch einmal Biden,
die Welt regieren autokratische Wesen,
ob in Russland, der Türkei oder bei den Chinesen,
Deutschland denkt, das die Autobatterie den Umschwung schafft
Frankreich ist klimaneutral dank Atomkraft
obwohl alle Staaten in Europa sich gemeinsam verbandeln,
sind solche Entscheidungen kein einheitlich europäisches Handeln.

Vor uns liegt ein neues Jahr,
voller Wind und strahlend Solar,
die Menschen wissen nicht, ob alt oder jung,
was ist für mich die richtige Heizung,
wir Städte und Gemeinden sind gefordert wie nie
was ist unsere Wärmestrategie,
ich sage: Die beste Strategie, das ist kein Scherz
die kommt für uns Menschen von Herz zu Herz,
zu schmusen, zu lachen, sich in den Armen zu liegen
ist besser als sich täglich zu bekriegen,
der Kreuch – rät euch:
Der Mensch lebt vom Mut
nicht von der Wut,
der Mensch lebt glücklich
beim WIR und nicht beim ICH,
und nur der Mensch der baut mit Vernunft
gibt der Gesellschaft eine Zukunft.

Wir in Gotha gehen 2024 frisch zu Werke,
ob am Bahnhof oder mit der Jugendherberge,
wir schaffen Arbeit vor Ort und hier
in der Altstadt und im Industriegebiet GothA4,
wir investieren, weil wir nicht warten,
in Schulen und im Kindergarten,
wir bieten für alle bezahlbar gutes Wohnen
und investieren in der Kultur Millionen,
wir hoffen von Paulaner auf einen neuen guten Tropfen
und wissen, wir können nicht alle Schlaglöcher stopfen,
vorn an steht für uns Investition und Bezahlbarkeit,
sowie Bürgerbeteiligung und Ehrlichkeit,
wir reden mit dem Bürger nicht nur montags am Brunnen an der Schelle
sondern sind die ganze Woche, sieben Tage lang, für ihn zur Stelle,
Erfolge der Arbeit, die wir säten
lassen wir uns nicht kaputt reden,
auch wenn mit A beginnt das Alphabet
wird diese Bewegung nicht vom Winde verweht,
sondern nur durch Taten
von wahren Demokraten.

Drum lasst uns 2024 wieder zusammenrücken
und Handeln und Tun aus freien Stücken,
lasst uns wieder ungestört
zusammenwachsen, was zusammengehört,
wo Zank und Streit vermieden,
da herrscht auf dieser Welt Frieden,
denkt dran, wir sind auf dieser Erde nicht allein,
drum lasst uns stets solidarisch sein,
nicht nehmen, sondern geben
da hat jeder mehr vom Leben,
wenn die Menschheit fair gehandelt zusammenhält
stimmt das Klima des blauen Planeten und gerecht ist die Welt.

KK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.