Bild von Max auf Pixabay
Bundespolizei Erfurt

Ticketlose Reisende beleidigt Zugpersonal

Erfurt, Hauptbahnhof Erfurt (ots)

Am späten Nachmittag des 08.01.2024 wurde die Bundespolizei am Erfurter Hauptbahnhof zur Unterstützung des Bahnpersonals hinzugezogen. Dem vorausgegangen war eine Überprüfung der Bahnreisenden auf der Verbindung von Weimar nach Erfurt. Hierbei konnte eine Passagierin nur ein digitales Ticket vorzeigen, das nicht auf sie ausgestellt und zudem nicht mehr gültig war. Die Bundespolizei unterstützte das Personal der DB AG bei der Personalienfeststellung der betreffenden Reisenden. Die ticketlose Fahrt endete mit einer Fahrpreisnacherhebung und einer Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistungen. Da die 26-jährige Irakerin das Zugpersonal nach Abschluss der Maßnahme noch mit ehrverletzenden Worten konfrontierte, wurde ihr zudem der Tatvorwurf wegen Beleidigung eröffnet.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.