Foto: KSK Gotha
NachrichtenStadt Gotha

Sternsinger besuchten die Kreissparkasse Gotha

100 Euro Spende übergeben

Es ist bereits Tradition, dass die Sternsinger des Christlichen Kinderhauses Teeschlösschen auf ihrem Weg durch Gotha auch die Kreissparkasse Gotha besuchen und dort ihren Segen für das Jahr 2024 hinterlassen. Am 8. Januar 2024 war es wieder soweit. Nach einer Andacht in der Margarethenkirche machten die Sternsinger Station in der Kreissparkasse Gotha. Nach einem kleinen Programm hinterließen sie ihren Segen mit Kreide an der Tür des Kundencenters. Der Schriftzug „20*C+M+B+24“ beinhalte neben der Jahreszahl 2024 die Buchstaben C, M und B. Diese stehen für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ – „Christus segne dieses Haus“. Die drei Kreuze bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

„Ich freue mich, dass nach der coronabedingten Pause, in diesem Jahr die Tradition wieder fortgesetzt wird und uns die Sternsinger besucht haben“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Gotha, Jörg Krieglstein. „Gerne unterstützen wir auch in diesem Jahr die Aktion des Kindermissionswerkes zu Gunsten notleidender Kinder mit einer finanziellen Spende in Höhe von 100 Euro“, so Krieglstein weiter.

Neben Mitarbeitern der Kreissparkasse Gotha, haben auch Kunden die Sternsinger nicht nur erlebt, sondern ihr Anliegen auch mit einer Spende unterstützt.

Deutschlandweit sind zu Beginn des Jahres 2024 wieder die Sternsinger unterwegs, klingeln an vielen Türen und sammeln Spenden für notleidende Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.