Bild von 12194226 auf Pixabay
Landkreis GothaNachrichten

Polizei informiert am 9. Januar über Betrugsmaschen

Klüger als Betrüger:innen

Schockanrufe, falsche Polizisten, Enkeltrick – die Liste der Maschen, mit denen Betrüger:innen insbesondere ältere Menschen um ihr Erspartes bringen wollen, ist lang. Dabei spekulieren sie darauf, dass ihre Opfer nicht gut informiert und einfach zu verunsichern sind. Deshalb ist es wichtig, Senior:innen und die Menschen in ihrem Umfeld für das Thema zu sensibilisieren, sodass diese den Betrüger:innen immer einen Schritt voraus sind. Unter anderem das hat sich Polizeihauptkommisaar Marco Kormann von der Polizeilichen Beratungsstelle der LPI Gotha zur Aufgabe gemacht.

Im Rahmen einer Veranstaltung der Kreisvolkshochschule Gotha wird er am Dienstag, 9. Januar 2024, von 9.30 bis 12 Uhr unter der Überschrift „Im Alter sicher leben – Klüger als Betrüger“ über die vielfältigen Maschen von Trickbetrüger:innen aufklären. Darüber hinaus informiert er auch über Themen wie Raub, Erpressung, Diebstähle und Opferschutz. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Senior:innen, aber auch deren Angehörige, Freund:innen oder Nachbarn sowie an alle, die sich für das Thema interessieren. Es wird eine Gebühr in Höhe von 9 Euro fällig, die im Veranstaltungsraum, Waltershäuser Straße 136, Raum 1.21, abkassiert wird.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es hier: https://www.kvhs-gotha.de/programm/kurs/Im-Alter-sicher-leben-Klueger-als-Betrueger/23H103019. Interessierte können sich über diesen Link online anmelden oder unter der 03621 214 603/-604 in der Kreisvolkshochschule anrufen (bitte die Schließzeit vom 20.12. bis 1.1. beachten). In Verdachtsfällen von Betrug können sich Betroffene jederzeit an die Polizei wenden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.