Kultur & FreizeitNachrichten

Die Stiftung Westthüringen spendet 500 Euro an den art der stadt e.V. in Gotha

v.l.n.r.: Mario Werneburg, Daniela Rockstuhl, Lutz Wagner Foto: Bernd Seydel

Unterstützung für die Theaterarbeit

Die Freude ist groß bei Daniela Rockstuhl, künstlerische und geschäftsführende Leiterin vom art der stadt e.V. in Gotha. Die Stiftung Westthüringen übergibt eine Spende von 500 Euro an den soziokulturellen Verein für das langjährige Engagement der Vereinsmitglieder und zur Förderung auf kulturellem Gebiet. Mario Werneburg vom Kuratorium der Stiftung und Vorstandsmitglied Lutz Wagner überbrachten die freudige Nachricht. Die Arbeit des Vereins wird bereits im dritten Jahr durch die Stiftung Westthüringen gewürdigt.

Der art der stadt e.V. ist als soziokultureller Theaterverein seit fast dreißig Jahren ein wichtiger Mitspieler für kulturelles Engagement in Gotha. Neben Theateraufführungen gibt es dort Werkstätten und Aktivitäten für Menschen jeden Alters in den Bereichen bildende Kunst, darstellende Kunst und Musik. Viele Projekte finden in Zusammenarbeit mit Schulen oder anderen Einrichtungen in und um Gotha statt.

Die Stiftung Westthüringen, gegründet als eine Mitgliederinitiative der VR Bank Westthüringen, hat sich zum Ziel gesetzt, zukunfts­orientierte Projekte in der Region zu fördern und finanziell zu unterstützen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Förderung von Vorhaben in den Bereichen Kultur, Bildung und sozialem Engagement. Im Vorstand und Kuratorium der Stiftung agieren ehrenamtlich Personen, die sich dem Stiftungsgedanken verpflichtet fühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.