Nachrichten

Neuer Teilnehmerrekord in Mühlberg” – WSA-Dryland-Schlittenhunde-WM 2023

Symbolfoto von badamczak80 auf Pixabay

Neuer Teilnehmerrekord in Mühlberg

Knapp 5 Wochen vor Beginn der WSA-Dryland-Schlittenhunde-WM in Mühlberg ist klar: Es wird eine Weltmeisterschaft von „epischen Dimensionen“, wie es Arno Steichler, Präsident der World Sleddog Association (WSA) ausdrückt. Stand heute haben sich insgesamt 209 Teilnehmer aus 21 Nationen angemeldet. Einschließlich der Doppelstarts – wenn Teilnehmer in mehreren Klassen ins Rennen gehen – macht das nach derzeitigem Stand 240 Starter. Damit hat die WM bereits lange vor ihrer Eröffnung den ersten Rekord gebrochen; denn einen solchen Andrang bei den Meldungen konnte bislang noch keine WSA-Dryland-Weltmeisterschaft verzeichnen. Zum Vergleich: Die bisherige Höchstmarke aus dem Vorjahr lag bei 174 Startern.

So erfreulich dieser Run auf die Startplätze in Mühlberg auch ist, so sehr hat er den Verantwortlichen des Schlittenhundesportclub Thüringen e.V. ein paar schlaflose Nächte und einiges an Extra-Telefonaten beschert. „Bis hierher hatten wir diese WM auf Basis der Zahlen vom letzten Jahr geplant“, berichtet die Vereinsvorsitzende Anke Schiller-Mönch, gleichzeitig auch Chefin des Organisationsteams. „Stellflächen für das so genannte ’Stake Out’ (also das Musherlager, wo die Sportler und ihre Hunde mit ihren Wohnwagen und Campern Quartier nehmen), die Kapazität des Festzeltes, sanitäre Einrichtungen, Verpflegung – bei all dem mussten wir innerhalb weniger Tage schauen, ob wir es auch für ein über ein Drittel mehr Teilnehmer als geplant hinbekommen.“ Andernfalls hätte man wohl schweren Herzens Teilnehmer wieder ausladen müssen.

Am Ende war es vor allem der unkomplizierten Hilfe durch die Mühlberger mit der Agrargenossenschaft „Drei Gleichen“ und dem Thüringer Golfclub „Drei Gleichen“ zu verdanken, dass der SSCT grünes Licht in Richtung WSA geben konnte; innerhalb weniger Tage wurden durch diese Partner zusätzliche Flächen für das Stake Out zur Verfügung gestellt. Und auch der Betreiber des Hotels und Restaurants „Taubennest“, das vor allem für die Versorgung der Teilnehmer zum so genannten „Musherabend“ am Samstagabend, teilweise aber auch für die Verpflegung während der Wettkämpfe verantwortlich zeichnet, signalisierte, dass eine solche Steigerung kein Problem darstelle.

Damit hat der Schlittenhundesportclub Thüringen 17,5 Jahre nach der (Schnee-) Weltmeisterschaft von Frauenwald 2006 erneut die Gelegenheit, eine WM auszurichten, die Maßstäbe setzt. Eine Herausforderung, der wir uns gerne und mit wachsender Vorfreude stellen!

Die WSA-Dryland-WM für reinrassige nordische Schlittenhunde findet vom 08. bis 10.12.2023 in Mühlberg/Drei Gleichen auf dem Gelände des Thüringer Golfclubs „Drei Gleichen“ statt. Während die WM am Abend des 08.12. feierlich im Ortszentrum von Mühlberg eröffnet wird, kämpfen Sportler und knapp 1000 Hunde am 09. und 10.12. in 2 Rennläufen um die Weltmeistertitel.

Übersicht über die Teilnehmernationen:

  • Belgien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Italien
  • Lettland
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Rumänien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ungarn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.