Bild von Gerd Altmann auf Pixabay
BlaulichtmeldungenLPI GothaNachrichten

Vermehrt Schockanrufe verzeichnet

Landkreis Gotha, Ilm-Kreis (ots)

Der Gothaer sowie der Ilmenauer Polizei wurden am gestrigen Tag mehrere Fälle von sogenannten Schockanrufen bekannt. Es wurde vorgegeben, dass Angehörige schwere Verkehrsunfälle verursacht hätten und die Zahlung einer Kaution notwendig wäre. Die potentiellen Opfer im Alter von 63 bis 89 Jahren erkannten die Betrugsversuche und beendeten die Gespräche. Die Polizei weist nochmals darauf hin: insbesondere bei Anrufen von unbekannten Rufnummern ist erhöhte Sensibilität geboten. Tipps und Informationen rund um das Thema erhalten Sie im Internet unter https://polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/ oder bei der polizeilichen Beratungsstelle der Landespolizeiinspektion Gotha unter 03621-781504. (jd)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.