Photo by Markus Spiske on Pexels.com
BlaulichtmeldungenLPI GothaNachrichten

Achtung, Betrug durch falsche Polizisten – Zeugensuche

LPI Gotha (ots)

Gestern wurde der Polizei in Eisenach ein Betrugsfall gemeldet. Ein oder mehrere bislang unbekannte Personen täuschten einem Senioren-Ehepaar vor, Beamte der Kriminalpolizei zu sein. Die Unbekannten brachten die Eheleute durch Täuschung dazu, Bargeld in Höhe eines mittleren fünfstelligen Eurobetrages, vermeintliches Falschgeld, zur Abholung bereitzulegen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde das Bargeld am 27. September im Bereich Fritz-Koch-Straße abgeholt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Betrugshandlung getätigt haben, werden gebeten sich mit der Polizei Eisenach unter 03691-261124 (Bezugsnummer: 0259518/2023) in Verbindung zu setzen. Die Polizei weist darauf hin:

  • Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen den Dienstausweis oder rufen Sie im Zweifel bei der Behörde an, von der die Amtsperson stammt.

Wichtig hierbei ist, dass Sie sich die Telefonnummer selber heraussuchen.

  • Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.

Da die Betrüger hauptsächlich Senioren als potentielle Opfer auswählen, empfiehlt die Polizei Angehörigen mit ihren Eltern über diese Art der Betrugsmasche zu sprechen. Weitergehende Informationen zum Thema finden Sie im Internet unter https://polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/ oder bei der Polizeilichen Beratungsstelle der Landespolizeiinspektion Gotha unter 03621-781504. (jd)

Der Verlag für Rechtsjournalismus hat vor kurzem den Ratgeber-Artikel: https://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-polizei mit wichtigen und interessanten Fragen aktualisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.