Kultur & FreizeitNachrichten

Schwarz und andere Farben – Bilder von Jula Dech

Foto: Angriff der Gefiederten, Lithographie © Jula Dech

Am 22. September eröffnet die Ausstellung der Malerin und Kunsthistorikerin Jula Dech im KunstForum Hannah Höch Gotha. 

Der „Schwarz und andere Farben“ gewährt vom 22. September bis zum 19. November einen Einblick in das kreative Lebenswerk der Künstlerin Jula Dech. Auf zwei Etagen präsentiert das KunstForum Hannah Höch Gotha über hundert Exponate, darunter Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Montagen, Plakate und Graphiken, in denen sich die Vielfalt des Werdegangs der Künstlerin widerspiegelt. 

Während sie nach ihrem Studium der Malerei und Graphik weiterhin an verschiedenen Kunstakademien künstlerisch und lehrend tätig war, fand Jula Dech sich auch immer wieder in der Rolle als Kritikerin der Gesellschaft wieder. Sie engagierte sich gegen Diktatur und Krieg, kämpfte gegen das etablierte Geschlechterverhältnis, die Missachtung von Frauen und für ihre Gleichberechtigung und Wertschätzung auch in der Kunst. 

Großen Einfluss auf ihre Kunst, der sich besonders in ihren Fotomontagen wiederfindet, hatte zudem das DADA-Werk Hannah Höchs, mit der sie sich auch als Kunsthistorikerin intensiv auseinandersetzte. Am 1. November, dem Geburtstag Hannah Höchs ist deshalb eine spezielle Hommage mit Filmen und Lesungen geplant. 

Das KunstForum Hannah Höch Gotha befindet sich in der Querstraße 13-15 und hat ab Ausstellungsbeginn von Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Ausstellung kostet 4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro. Weitere Informationen zum Ausstellungsbesuch sind unter: www.kunstforum-gotha.de nachlesbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.