Foto: Rüdiger Franke/ Fotograf: Bernd Seydel
Kultur & FreizeitNachrichten

Der Gothaer Künstler Rüdiger Franke druckt beim „Tag des offenen Ateliers“

Dem Künstler über die Schulter schauen.

Eine besondere Drucktechnik des Holzschnitts, den sogenannten Handabrieb, wird der Gothaer Künstler Rüdiger Franke am kommenden Wochenende zeigen. Im Rahmen des „Tags des offenen Ateliers“ des Verbands bildender Künstler Thüringen e.V.  öffnet er sein Atelier in der Roseggerstraße 8 in Gotha. Drucken wird er am Samstag um 11.00 und um 15.30 Uhr und am Sonntag um 15.00 Uhr. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Druck-und Zeichenräume sind  Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Rüdiger Franke hat sich mit seinen streng graphischen Drucken und Zeichnungen eine sehr eigenständige Position in der Kunstlandschaft erarbeitet. Akkurat setzt er Linien und Flächen, spielt mit Überschneidungen und Verdichtungen und erschafft gegenstandsfreie Räume von großer Dichte. Innerhalb der verschiedenen Drucktechniken spielt der Handabrieb eine besondere Rolle. Es ist eine Drucktechnik, bei der ein Künstler Farbe von Hand auf eine Druckplatte aufträgt und diese dann manuell auf Papier presst. Diese Methode erfordert Geschicklichkeit und Präzision, wodurch jedes gedruckte Werk ein individuelles Einzelstück ist. Schon früher hatte Franke große Handabriebe hergestellt. In der kommenden Zeit will er diese Methode wieder in den Fokus seiner künstlerischen Arbeit stellen. Anfertigen wird er am Wochenende insgesamt drei Farbholzschnitte in dieser Druckart.

Neben Rüdiger Franke öffnen in Gotha auch Nina Klatt-Starke, Barbara Klose und Carsten Weitzmann ihre Ateliers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.