API-THBlaulichtmeldungenNachrichten

Wieder einmal den Schilderwagen „übersehen“

Foto: Thüringer Polizei/ Autobahnpolizeiinspektion

A9 Höhe Geroda (ots)

Zwei Personen wurden beim Zusammenstoß mit einem Schilderwagen leicht verletzt. Auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin kam es heute Mittag zwischen den Anschlussstellen Triptis und Lederhose zu einem Verkehrsunfall. Aufgrund einer Tagesbaustelle war der linke Fahrstreifen im Bereich der späteren Unfallstelle gesperrt. Ein 75-jähriger Fahrzeugführer, der mit seinen PKW Ford auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war, erkannte die Sperrung einschließlich der zwei vorab-stehenden Vorwarner zu spät und fuhr auf den Schilderwagen auf. Hierbei wurde er selbst und die 53-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 46.000 EUR.

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.