NachrichtenPolitik

LINKE-Abgeordnete spenden für Kinder im Sportverein

v.l.n.r.: Sascha Bilay (MdL), Jens Pirskowitz (1. Vorsitzender)

„Aus den automatischen Diätenerhöhungen spenden die Abgeordneten der LINKEN-Landtagsfraktion 350 Euro für die sportliche Arbeit des FSV Drei Gleichen Mühlberg e.V.“, informiert der Gothaer Abgeordnete Sascha Bilay im Anschluss an die Spendenübergabe mit dem 1. Vorsitzenden des Vereins, Jens Pirskowitz.

Der Verein hatte sich an die Alternative 54 e.V. gewandt und um finanzielle Unterstützung beim Kauf von neuen Materialien gebeten. Vor allem nach der Corona-Pandemie wollen die sportlichen Kameradinnen und Kameraden die Nachwuchsarbeit in den Blick nehmen. Das führe zu einem erhöhten Vereins- und Wettkampfbetrieb und demzufolge auch zu einem stärkeren Verschleiß. Die Neubeschaffung von Bällen, Hütchen, Leibchen, Ringen und Sprungseilen könne der Verein nicht aus eigener Kraft stemmen. „Insofern freue ich mich, dass wir mit einer Spende dem Verein bei der Arbeit mit den Kindern helfen können“, betont Sascha Bilay.

Die Spende hat Bilay als Mitglied des Vereins Alternative 54 e.V. überreicht, der bereits 1995 gegründet wurde. Der Vereinsname leitet sich aus dem Artikel 54 der Thüringer Verfassung ab, in dem der Diätenautomatismus für Thüringer Landtagsabgeordnete festgeschrieben ist. Die Vereinsmitglieder spenden monatlich einen Anteil ihrer Diäten, die zur Förderung wichtiger Initiativen im Freistaat eingesetzt werden. Wir unterstützen soziale Projekte und engagieren uns in den Bereichen Sport, Kultur, Bildung und Erziehung. Die Diätenerhöhung einzelner Parlamentarierer:innen kommt damit vielen Menschen zugute, fördert das solidarische Miteinander in Thüringen und unterstützt die gesellschaftliche Entwicklung im Freistaat.

Mit Stichtag 28.02.23 wurden bisher 1.726.565 Euro gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.