Bild von Steve Buissinne auf Pixabay
NachrichtenStadt Gotha

Sanierung des Laufbrunnens am Coburger Platz startet

In den kommenden Wochen soll die Sanierung des Laufbrunnens auf dem Coburger Platz in Gotha durchgeführt werden. Die Brunnenanlage wurde 2005 im Zuge der Wohnumfeldverbesserung Gotha Weststadt und der damit verbundenen Neugestaltung des Coburger Platzes neu errichtet. 

Nach erfolgter Planerauswahl wurde im Februar 2023 an das Planungsbüro Denkmalkonzept, Rainer Neubauer, aus Erfurt der Auftrag für die planungsseitige Betreuung (Leistungsphasen 5-9) des Projektes erteilt. Im Mai 2023 wurde die Sanierung des Laufbrunnens über die Zentrale Vergabestelle der Stadt Gotha beschränkt ausgeschrieben.  Nach erfolgter Submission und Auswertung der Angebote durch das Planungsbüro Denkmalkonzept im Juni wurde der Auftrag am Ende Juli an die Firma Hopp Bausanierung GmbH aus Erfurt erteilt. 

Die am Brunnen auszuführenden Arbeiten umfassen im Wesentlichen das Reinigung der Werksteinoberflächen und Betonflächen, die Sanierung aller Fugen und das anschließende Neuverfugen der Werksteine, das Ausbessern von Fehlstellen im Beton und Natursteinbelag, das Entfernen von Kalksinterablagerungen und die Beschichtung der Beton- und Sitzelemente mit Graffitischutz. Die Stadt Gotha investiert in diese Maßnahme insgesamt 51.000 EURO. 

Begonnen wird mit der Sanierung des Laufbrunnens am 04.09.2023. Als Bauzeit sind 8 Wochen vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.