NachrichtenStadt Gotha

Das Möhrchenheft für das Schuljahr 2023 / 2024 ist da!

Thüringer Grundschulkinder erhalten wieder Hausaufgabenhefte zum fairen Handel

Knapp 32.000 Grundschulkinder bekommen im Freistaat kostenlose „Möhrchenhefte“ für das Schuljahr 2023/24. Das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz sowie die Stiftung Naturschutz Thüringen und 12 Kommunen, darunter auch die Stadt Gotha, finanzieren das nachhaltige Hausaufgabenheft. 

Dieses Jahr können sich 365 Grundschülerinnen und Grundschüler in Gotha über den Erhalt dieses besonderen Hausaufgabenhefts mit vielen wichtigen Informationen zu Gerechtigkeit, fairem Handel und Globalisierung freuen. Die Stadt Gotha unterstützt bereits zum 5. Mal dieses Bildungsangebot. 

Das Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz fördert das Projekt mit über 80.000 Euro. Insgesamt zwölf Thüringer Landkreise und Städte unterstützen das Projekt ebenfalls finanziell. Bereits zum dritten Mal fördert auch die Stiftung Naturschutz Thüringen die kostenlose Ausgabe der „Möhrchenhefte“. 

Wie gewohnt finden sich im „Möhrchenheft“ Anregungen für den Alltag, Geschichten und Bastelanleitungen, ein Erntekalender und eine Übersicht lokaler Angebote und Adressen aus der Region. So sind die Bildungsangebote und Tipps für den Schulalltag und die ganze Familie wertvoll. Der „Faire-Trade Stadt Gotha“ ist Bildung zur nachhaltigen Entwicklung sehr wichtig und ein weiterer Baustein zum Ausbau einer Nachhaltigen Stadt.

Pressemitteilung Stadtverwaltung Gotha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.