NachrichtenPolitik

Sommertour macht Halt in Bad Tabarz: Landtagsabgeordneter Matthias Hey lädt zum Bürgergespräch ein

Sommertour mit Bürgergespräch

Im Rahmen seiner Sommertour durch den Freistaat legt Gothas Landtagsabgeordneter Matthias Hey in der kommenden Woche auch einen Zwischenstopp im Landkreis Gotha ein. Er besucht dabei Bad Tabarz und will sich über die weitere Entwicklung des beliebten Kurortes informieren.

Bei dieser Gelegenheit will er auch mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Deshalb lädt er gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Bad Tabarz, David Ortmann, am kommenden

Donnerstag, den 10. August ab 18:00

zu einem Bürgergespräch im Theo-Neubauer-Park

direkt gegenüber des Bad Tabarzer Rathauses ein. Dieser Sommertour-Termin des Landespolitikers gehört nun schon seit einigen Jahren zu einem festen Bestandteil seines Terminkalenders und erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit bei den Bad Tabarzern. In sehr zwangloser und lockerer Runde stellt sich Matthias Hey dann allen Fragen der Gäste. Auch Thüringens Innenminister Georg Maier hat sein Kommen an diesem Abend angekündigt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, „jeder kann kommen, um mit uns im Gespräch zu sein“, freut sich Hey.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.