Photo by Markus Spiske on Pexels.com
BlaulichtmeldungenLPI GothaNachrichten

Kontrollen Osterfahrverkehr auf Thüringer Autobahnen

Nordhausen/Hermsdorf (ots)

Karfreitag:

Am 07.04.2023 wurden in der Zeit von 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Bereich der Autobahnen 4, 38 und 71 Verkehrskontrollen und Geschwindigkeitsmessungen mit Bezug zum „Carfreitag“ und „Feiertagsfahrverbot“ durchgeführt. Kontrolliert wurde die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit mit mobilen Geschwindigkeitsmesssystemen, als auch mit Videonachfahrsystemen. Bei den mobilen Geschwindigkeitsmessungen waren zwei Fahrzeugführer besonders auffällig. Ein Fahrzeugführer passierte die Messstelle auf der BAB 38, Höhe PWC Kesselberg bei erlaubten 60 km/h mit 192 km/h. Ein weiterer Fahrzeugführer durchfuhr die Messstelle auf der BAB 4, Höhe PWC Drei Gleichen bei erlaubten 100 km/h mit 198 km/h. Beide Fahrzeugführer erwartet ein Bußgeld von mindestens 700 Euro (Vorsatz 1400 Euro), 2 Punkte und 3 Monate Fahrverbot. Weiterhin wurden auf der BAB 38, PWC Kesselberg mehrere Sattelzüge kontrolliert. Hierbei musste bei gleich vier Fahrzeugführern festgestellt werden, dass diese keine Ausnahmegenehmigung für das bestehende Feiertagsfahrverbot vorweisen konnten. Daraufhin wurde ihnen die Weiterfahrt bis 22:00 Uhr am gleichen Tage untersagt. Die Fahrzeugführer erwartet ein Bußgeld von 120 Euro und die Unternehmer ein Bußgeld von 570 Euro. Zudem wurden bei der groß angelegten Kontrolle mehrere Straftaten festgestellt. So endete für einen Motorradfahrer der Feiertagsausflug auf dem PWC Kesselberg, da der Fahrer für sein Motorrad keine gültige Versicherung vorweisen konnte. Ihm wurde die Weiterfahrt an Ort und Stelle untersagt. Auf dem Autohof Thörey, auf der BAB 4 Ri. Dresden an der AS Neudietendorf, wurde am Freitagabend ein polnischer Pkw Mazda aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 46 km/h bei erlaubten 100 km/h kontrolliert. Der 30-jährige moldawische Fahrzeugführer hatte zudem einen offenen Haftbefehl. Der Fahrzeugführer musste vor Ort eine Gesamtstrafe in Höhe von 845,- Euro bezahlen, bevor er seine Fahrt fortsetzen durfte. Eine 29-jährige moldawische Mitfahrerin hatte zudem keinen gültigen Aufenthaltstitel und muss sich nun wegen dem Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz verantworten. Die Frau musste vor Ort eine Sicherheitsleistung in Höhe von 300,- Euro hinterlegen und im Anschluss die EU auf direktem Weg verlassen. Am Ende des Kontrolltages wurden insgesamt 872 Geschwindigkeitsverstöße mit 96 Fahrverboten registriert.

Ostermontag:

Am Ostermontag, den 10.04.2023 wurde abermals mittels eines mobilen Geschwindigkeitsmessgerätes die Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit am Hermsdorfer Kreuz auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Frankfurt a.M. kontrolliert. Hierbei wurden im Zeitraum von 6 Stunden bei 851 Verkehrsteilnehmer Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Bei erlaubten 100 km/h fuhr der schnellste Verkehrsteilnehmer mit 169 km/h. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld von 600 Euro (Vorsatz 1200 Euro) 2 Punkten und 2 Monaten Fahrverbot. Insgesamt wurden während der Messung 11 Fahrverbote registriert.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.