Barockorchester der Thüringen Philharmonie Gotha-EisenachnFoto Bernd Seydel
NachrichtenStadt Gotha

Oper, Drama und ein klingendes Puppentheater: Der Kartenvorverkauf für das Ekhof-Festival 2023 startet

Vorverkauf unter:     03621/8234 502, pleil@stiftung-friedenstein.de

                                03621 / 8234 0, service@stiftung-friedenstein.de

Der Winter hält sich noch hartnäckig, aber der musikalische Theatersommer kommt und mit ihm das Ekhof-Festival 2023: Vom 16. Juni bis 22. September kehren Theater und Musik auf die barocke Bühne im Westturm von Schloss Friedenstein zurück: Der Spielplan ist nun erschienen, der Kartenvorverkauf startet. Ab Mittwoch, 15. März 2023, 10 Uhr können Tickets für das beliebte Festival erworben werden, das in diesem Jahr seine Gestalt wandelt.  

Aus einem Hauptbühnenstück werden drei, aus zwei Monaten Spielzeit vier. Das Ekhof-Festival wird größer. Grund für diese Veränderung ist die enge und gute Zusammenarbeit zweier Gothaer Kultureinrichtungen, der Stiftung Schloss Friedenstein und der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach. Die Kooperation der beiden Institutionen ist schon erfolgreich erprobt, auch beim Friedenstein Open Air arbeiten sie zusammen. Bereichert wird die Zusammenarbeit beim Ekhof-Festival 2023 durch einen dritten Akteur, das Erfurter Theater Waidspeicher.

Eröffnet wird das diesjährige Ekhof Festival mit einem Konzert des Star-Countertenors Valer Sabadus – dem Artist in Residence 2022/ 23 der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach. Es spielt das Barockorchester der Thüringen Philharmonie unter Leitung von Michael Hofstetter.

Am 7. Juli feiert die turbulente Verwirrkomödie „Der Diener zweier Herren“ Premiere, bei der Puppenspieler und Barockmusik-Spezialisten ihr Publikum mit auf eine liebestolle, akrobatische und funkelnde Reise nach Venedig nehmen. Bei der Koproduktion des Theaters Waidspeicher und der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach durchdringen sich die Schwesterkünste auf das Schönste, die Musik Antonio Vivaldis wird mit dem Spiel Carlo Goldonis verwoben. Die musikalische Leitung des Barockorchesters hat Alexej Barchevitch inne, Regie führt Christian Georg Fuchs.

Die barocke Bühnenmaschinerie des Ekhof-Theaters kommt zum ersten Mal am 21. Juli zum Einsatz, wenn der Vorhang sich für „Maria Stuart“ hebt. Das Königinnendrama aus der Feder von Friedrich Schiller spielt zwar im England des 16. Jahrhunderts, behandelt aber auch heute noch sehr Aktuelles: Es geht um Macht und Bestechung, kirchlich-, politisch- und menschlich-brisante Konflikte finden ihren Weg ins Rampenlicht. Das Sonnentor Theaterfestival präsentiert Schillers Meisterwerk in einer klassischen Inszenierung, Regie führt Robert Frank.

Als drittes Hauptbühnenstück steht im September Christoph Willlibald Glucks Oper „Orpheus und Eurydike“ auf dem Spielplan. Der international gefeierte Star-Countertenor Valer Sabadus, Artist in Residence 2022/ 23 der Thüringen Philharmonie, ist dann unter der musikalischen Leitung von Michael Hofstetter, in der Hauptpartie des Orpheus zu erleben. Dieser tritt mit seiner fatalen Entscheidung, die Weisung der Götter zu missachten und Eurydike anzusehen, eine Lawine an Emotionen los. Er zeigt aber, dass die Kunst, die Musik und der Gesang im Namen der Liebe die Schrecken des Todes zu bezwingen vermögen. Premiere ist am 15. September. Es spielt das Barockorchester der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach.

Abgerundet wird das insgesamt 21 Aufführungen umfassende Programm des Ekhof-Festivals durch vier weitere, hochkarätig besetzte Konzerte. An den Veranstaltungssamstagen finden jeweils um 15 Uhr Führungen im Ekhof-Theater statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. In der interaktiven Ausstellung „Hinter den Kulissen -Das Ekhof-Theater neu erleben“ können die Besucher*innen mittels VR-Experience in den Probenalltag des 18. Jahrhunderts eintauchen und die Geschichte des Theaters näher kennenlernen.

Die Karten für das Ekhof-Festival sind unter Tel.: 03621/8234502 sowie per E-Mail: pleil@stiftung-friedenstein.de (sowie 03621 / 8234 0 und sevice@stiftung-friedenstein.de) und unter Tel.: 03621/ 229 599 2 sowie per E-Mail: dettke@thphil.de und www.thphil.de erhältlich. Außerdem gibt es die Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen Thüringens: den Thüringer Tourist-Informationen und Geschäftsstellen der TA, TLZ und OTZ sowie unter www.ticketshop-thueringen.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.