NachrichtenSport

Thüringen dominiert im Skilanglauf beim Bundesfinale Winter des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert“

Große Erfolge für Thüringer Schülerinnen und Schüler beim Wintersport-Bundesfinale „Jugend trainiert“ im baden-württembergischen Schonach im Schwarzwald. Das Thüringer Sportgymnasium Oberhof gewann im Skilanglauf in der Wettkampfklasse III sowohl bei den Mädchen als auch den Jungen souverän.

Beim Finale des Bundeswettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert“ nahmen vom 26. Februar bis 2. März 2023 insgesamt rund 700 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland in olympischen sowie paralympischen Sportarten teil. Darunter waren auch acht Thüringer Mannschaften in drei Sportarten. Beim Skispringen und Ski Alpin gingen Regionalteams und beim Skilanglauf Mannschaften einzelner Schulen, in diesem Jahr aus Ruhla, Ohrdruf und Oberhof, an den Start.

Die beiden Siege wurden durch weitere sehr gute Platzierungen komplettiert, so dass Thüringen auf ein sehr gelungenes Bundesfinale Winter 2023 zurückblicken kann. Bildungs- und Sportminister Helmut Holter: „Mein herzlicher Glückwunsch zu den hervorragenden Ergebnissen, die die Schülerinnen und Schüler erzielt haben. Dies ist zum einen Ausdruck einer starken Spitzenförderung am Staatlichen Sportgymnasium in Oberhof, zum anderen aber auch ein Zeichen für die engagierte Arbeit in den Schulen und den kooperierenden Sportvereinen insgesamt. Thüringen ist ein Wintersportland, das bringen diese starken Leistungen deutlich zum Ausdruck. Ich danke besonders allen Sportlehrerinnen und Sportlehrern sowie Trainerinnen und Trainern für die Förderung und Unterstützung unserer Kinder und Jugendlichen.“

Platzierungen:

SportartWettkampfklasseSchulePlatzierung
SkilanglaufWK III MädchenSportgymnasium Oberhof1
WK III JungenSportgymnasium Oberhof1
WK IV mixedGymnasium Gleichense Ohrdruf6
Albert-Schweitzer-Gymnasium Ruhla8
Ski AlpinWK IV MädchenRegionalteam Nordthüringen7
WK IV JungenRegionalteam Nordthüringen7
SkispringenWK IVTeam Beerberg5
Team Inselsberg6

Zum Hintergrund:

Der Bundeswettbewerb der Schulen Jugend trainiert für Olympia & Paralympics ist mit etwa 800.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern jährlich der weltgrößte Schulsportwettbewerb. “Jugend trainiert“ bietet den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, bereits im schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln, vermittelt dabei positive Werte wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude und motiviert die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im besten Fall zum lebenslangen Sporttreiben.

Jugend trainiert für Olympia & Paralympics hat außerdem das Ziel, Talente zu entdecken, und dient als Sprungbrett vom Schulsport zu Training und Wettkampf im Sportverein und -verband.

Seit dem Jahr 2013 werden die drei Bundesfinalveranstaltungen von Jugend trainiert für Olympia und Jugend trainiert für Paralympics jeweils zur selben Zeit und am selben Ort ausgetragen, wodurch der inklusive Charakter des gemeinsamen Veranstaltungsformats zum Ausdruck kommt.

Videos des Winterfinals: https://www.jugendtrainiert.com/mediathek/winterfinals/2023/videos/?tx_rmmediathek_pi1%5Bpsid%5D=862&cHash=f091d7f00e67afcc82e393b4cd3a681d#rmpsmodanchor

Schulportwettbewerbe in Thüringen: https://bildung.thueringen.de/schule/aktiv/wettbewerbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.