Bild von Darko Stojanovic auf Pixabay

Hinrunden Round Up – Januar – 2023 BARMER 2. Basketball Bundesliga

Anzeige

Start der Rückrunde der ProA.

Hinrunde abgeschlossen

Die Hinrunde ist beendet und damit ist offiziell Halbzeit in der ProA. Die ProB Nord und ProB Süd haben die Hinrunde bereits vor drei Spieltagen beendet und gehen dieses Wochenende bereits in den 16. Spieltag. Ein Grund mehr einen Blick auf die herausragendsten Statistiken der ersten Saisonhälfte zu werfen! Welche Teams konnten die meisten Siege in Serie feiern? Welche Leistungen stechen besonders hervor und wer konnte die meisten Punkte erzielen?

ProA:

Die meisten Siege in Serie

Spitzenreiter RASTA Vechta blieb zum Saisonstart für sieben Spiele in Serie ungeschlagen. Erst durch die Auswärtsniederlage in Paderborn am 8. Spieltag unterbrach die Siegesserie der Vechtaer.
Ebenfalls sieben Siege am Stück konnten die RÖMERSTROM Gladiators Trier erzielen. Obwohl die Trierer mit einem schweren Saisonstart zu kämpfen hatten, blitzte auch in den verlorenen Spielen immer wieder die individuelle Klasse ihrer Einzelspieler auf. Das schlug sich jedoch zu Saisonbeginn nicht in den Ergebnissen nieder. Im weiteren Verlauf der Hinrunde steigerte sich die Mannschaft immer mehr und konnte das auch letztendlich in Siege und Punkte umwandeln. Die Trierer Serie hielt bis zum letzten Spieltag der Hinrunde an. Dort konnten die JobStairs GIESSEN 46ers den positiven Trierer-Trend mit einem 109:87-Heimerfolg vorerst stoppen.

Höchster Sieg

Den deutlichsten Erfolg gab es in der Hinrunde bei einer Partie, die in der vorherigen Saison noch sehr knapp ausgefallen war (1:1). Spitzenreiter RASTA Vechta ließ den verletzungsgeplagten Medipolis SC Jena keine Chance und siegte am letzten Spieltag der Hinrunde in heimischer Halle mit einer Differenz von 46 Punkten (111:65). Dabei konnten gleich fünf Spieler von Vechta zweistellig punkten.

Beste individuelle Leistungen und Meilensteine

Bei den individuellen Leistungen musste die ProA nicht lange auf das erste Ausrufezeichen warten. Bereits am 3. Spieltag legte Maurice „Mo“ Pluskota, der Center der PS Karlsruhe LIONS, ein Monster Double-Double mit 23 Punkten und 19 Rebounds auf. Neben einer Vielzahl an Double-Doubles in der bisherigen Saison gelang es auch einem Spieler ein Triple-Double zu erzielen. Beim Overtime-Thriller gegen die Dresden Titans legte Andreas Seiferth, der bundesligaerfahrene Center der WWU Baskets Münster, eine Leistung hin, die seinesgleichen sucht. 20 Punkte, 10 Assists und 16 Rebounds verbuchte er am Ende und erreichte als erster Spieler in dieser Saison das Triple-Double. Am 10. Spieltag stellte Daniel „Dan“ Monteroso (RÖMERSTROM Gladiators Trier) die vorzeitige Bestmarke von 37 Punkten auf. Beim Heimsieg gegen Bochum mit dem der Trierer Sturmlauf startete. Zwei Wochen später wurden die Bochumer dann nochmal Zeugen einer herausragenden Performance. Jarelle Reischel knackte a ls erster Spieler in dieser Saison die 40-Punkte Marke und erzielte dazu noch einen Effektivitätswert von 44 beim Auswärtssieg der Eisbären Bremerhaven. Er löste damit Dan Monteroso mit den meisten Punkten in einem Spiel ab.

Einen absoluten Meilenstein konnte Adrian Breitlauch in dieser Hinrunde am 15. Spieltag verzeichnen. Das Eisbären-Eigengewächs lief zum 130. Mal für Bremerhaven auf, wurde somit zum alleinigen Rekordspieler der Eisbären Bremerhaven und überholte Rekordspieler David Bleck.

ProB Nord

In der ProB Nord bestimmen besonders zwei Teams das Geschehen an der Tabellenspitze – die BSW Sixers und LOK Bernau. Beide Teams konnten mit jeweils sechs Siegen in Folge die längsten Siegesserien in der ProB Nord feiern.

Höchste Siege

Insgesamt zeigt sich die ProB Nord jedoch sehr ausgeglichen – den Tabellendritten und Tabellenachten trennen nur zwei Siege. Trotz der ausgeglichenen Tabelle gab es auch in dieser Hinrunde schon einige sehr deutliche Endergebnisse. Unter anderem konnte der Tabellenführer BSW Sixers im Heimspiel gegen den SC Rist Wedel (103:62) mit einer Punktedifferenz von 41 Punkten den eindeutigsten Sieg der Hinrunde einfahren.
Ziemlich überraschend in dieser Kategorie taucht auch das „Topspiel“ zwischen den BSW Sixers und LOK Bernau auf, welches am Ende ziemlich deutlich wurde. Die Sixers siegten auch hier mit einer Differenz von 40 Punkten und festigten hier ihre Herbstmeisterschaft (Endergebnis: 90:50).
Den dritthöchsten Sieg der Hinrunde, erzielten die RheinStars Köln am 11. Spieltag mit dem 105:66 Heimsieg gegen die SBB Baskets Wolmirstedt.

Beste individuelle Leistungen und Meilensteine

Bei den herausragenden individuellen Leistungen in der ProB Nord führt kein Weg an dem Triple-Double von Donte Nicholas von den BSW Sixers beim Auswärtssieg gegen RASTA Vechta II vorbei. Am Ende stehen auf dem Konto von Donte 18 Punkte, 13 Rebounds, 10 Assists und sogar noch 6 Steals, bei einem Effektivitätswert von 37. Einen noch besseren Effektivitätswert legte Brett Reed von den EN BASKETS Schwelm beim Heimsieg gegen den SC Rist Wedel hin, mit 30 Punkten, 14 Rebounds und einem Effektivitätswert von 45.

Die Punkterekorde in der ProB Nord hält bisher Ali Sow von den RheinStars Köln, der gegen die EN BASKETS Schwelm 40 Punkte auflegen konnte. Außerdem erzielte er beim Auswärtsspiel der Kölner bei den Iserlohn Kangaroos 38 Punkte, 12 Rebounds und einen Effektivitätswert von 44. Knapp dahinter liegt Jacob Ledoux von den ROTH Energie Giessen Pointers mit 37 Punkten ebenfalls gegen die Iserlohn Kangaroos, bei seinem erst zweiten Spiel für die Giessener.

ProB Süd

Tabellensituation und Siegesserien

Die ProB Süd ist im Tabellenbild ähnlich ausgeglichen, wie die ProB Nord. Neben einem ausgeglichenen Tabellenmittelfeld stehen die beiden absoluten Topteams (WHITE WINGS Hanau und EPG Baskets Koblenz) im Zweikampf an der Tabellenspitze. Doch diese beiden dominierenden Teams der Liga trennen sich noch klarer vom Rest der ProB Süd ab. Die Hanauer sind immer noch ungeschlagen und haben bisher 14 Siege in Serie gesammelt. Für die Koblenzer endete die Siegesserie von 11 Erfolgen im direkten Duell mit dem Konkurrenten aus Hanau.
Auch der BBC Coburg konnte von seinen bisher neun Saisonsiegen sieben hintereinander einfahren und steht aktuell auf einem starken vierten Tabellenplatz.

Höchste Siege

Erneut gab es in der ProB Süd wie in der ProB Nord trotz eines ausgeglichenen Mittelfelds einige sehr deutliche Erfolge. Dabei gab es sogar zwei Partien mit einer Differenz von über 50 Punkten. Zum einen ließ Koblenz der Porsche BBA Ludwigsburg keine Chance und gewann souverän vor dem heimischen Publikum mit 107:51.
Auch die OrangeAcademy konnte am 10. Spieltag an beiden Enden des Feldes dominieren und schlug die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer deutlich mit 112:60. Dabei punktete jeder der 12 eingesetzten Spieler von Ulm.

Beste individuelle Leistungen und Meilensteine

Bei den individuellen Topleistungen in der ProB Süd konnten bisher sogar zwei Spieler ein Triple-Double verzeichnen. Zum einen Sebastian Brach beim Heimsieg der WHITE WINGS Hanau gegen die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer, mit 11 Punkten, 10 Rebounds und 13 Assists. Zum anderen Jake Babic von den Ahorn Camp BIS Baskets Speyer beim Sieg gegen das TEAM EHINGEN URSPRING mit 12 Punkten, 12 Rebounds und 11 Assists.

Die meisten Punkte in der laufenden Saison (33), konnte Theatloach Pal von der BG Hessing Leitershofen beim Auswärtssieg in Speyer erzielen. Zusätzlich angelte er sich noch 17 Rebounds mit einem Effektivitätswert von 45, bei einem seiner acht bisherigen Double-Doubles. Die 30-Punkte Marke konnten außerdem noch Andre Nation vom TEAM EHINGEN URSPRING und Omari Knox von den TSV Oberhaching Tropics mit jeweils 31 Punkten knacken, sowie Tyreese Blunt vom BBC Coburg mit 30 Punkten.

An diesem Wochenende startet die Rückrunde der ProA mit dem 18. Spieltag. Alle neun Spiele des Spieltags (Freitag, Samstag und Sonntag) werden wie immer live und kostenlos bei Sportdeutschland.TV übertragen!

Hier geht es direkt zu den Streams: https://sportdeutschland.tv/barmer-2-basketball-bundesliga

Hier geht es zu dem Liveticker: https://live.2basketballbundesliga.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 20 − 18 =