NachrichtenStadt Gotha

Wort gehalten – Verkehrsfreigabe der B7 „Fichtestraße“ erfolgt am 20. Dezember 2022

Pflasterung des südlichen Gehweges erfolgt nach Winterpause

Die zum Jahresende 2022 geplante Verkehrsfreigabe der B7 Fichtestraße wird nach Beendigung der sehr umfangreichen Tiefbauarbeiten aller örtlichen Ver- und Entsorgungsbetriebe, der Stadt Gotha und des Thüringer Landesamtes für Bau und Verkehr wie schon angekündigt realisierbar und findet am Vormittag des 20. Dezember 2022 statt.

Mit heutigem Stand kann der südliche Gehweg in der Fichtestraße – ab der Fußgängerquerung Seebergstraße bis zur Ausfahrt Breitscheidstraße – bis zur Freigabe des Verkehrs am 20.12.2022 – noch nicht neu gepflastert werden. Ursache hierfür sind die geänderten und zusätzlichen Leistungen zur Versorgung der Anlieger, infolge des Um- und Neubaus weiterer Hausanschlüsse für Abwasser, Gas und Fernwärme Sowie die zusätzliche Separierung und Untersuchung von im Erdreich angetroffenen schadstoffbelasteten Stoffen, die Vorverlegung zur Glasfasererschließung der Deutsche GigaNetz sowie mehrere Reparaturen an dem dort bestehenden Versorgungsnetz.

Diese Mehrleistungen, außerhalb des ursprünglichen Auftrags, führten zur Verschiebung der letzten Pflasterarbeiten in eine für einen fachgerechten Einbau ungeeignete Jahreszeit. Alle anderen Verkehrsanlagen, wie der nördliche Geh- und Fahrradweg, die Borde, Fußgängerquerungen, Entwässerungen, Fahrspuren, Beschilderungen und Straßenbeleuchtung werden fertiggestellt.

Im südlichen Gehweg werden die Fußwege und Grundstückszufahrten bis zur Verkehrsfreigabe am 20.12.2022 durch Firma Strassing mit einer provisorischen Befestigung hergestellt und nach der Winterpause werden diese mit Pflaster belegt.

Mit Aufhebung der Umleitungsstrecke durch Gotha-Ost, verfolgt die Stadtverwaltung das Ziel einer Beibehaltung des provisorischen Kreisverkehrs in der Kindleber Straße. Hierzu werden gerade die entsprechenden Vorbereitungen veranlasst. Weitere Informationen gibt es dazu in Kürze.

Die Stadt Gotha dankt allen Beteiligten, Anwohnerinnen und Anwohnern sowie vor allem auch den Pendlerínnen und Pendlern der Umleitungsstrecke für Ihre Geduld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.