Landkreis GothaNachrichten

Helfer für Auf- und Abbau von Amphibienschutzzäunen gesucht

Amphibien legen im Frühjahr erhebliche Strecken zurück, um von ihren Winterquartieren zu ihren Laichgewässern zu gelangen. Dabei kommt es häufig zu gefährlichen Straßenquerungen. So auch im Bereich der Landesstraße L 1025 zwischen Schnepfenthal und Ernstroda. Da sich hier die Errichtung eines stationären Amphibienschutzzaunes noch in Planung befindet, wird seit Jahren ein mobiler Schutzzaun aufgestellt, um die Amphibien vor der Überquerung abzufangen und sicher über die viel befahrene Straße zu bringen. Mit Erfolg: In den vergangenen Jahren konnten jährlich ca. 5.000 Erdkröten, 200 Grasfrösche, 1.500 Wasserfrösche, 3.200 Teichmolche, 50 Kammmolche sowie einige Bergmolche und Knoblauchkröten gesammelt und zu den Laichgewässern der Cumbacher Teiche gebracht werden. Diese liegen im FFH-Gebiet „Wiesen um Waltershausen und Cumbacher Teiche“ und unterliegen somit einem hohen EU-rechtlichen Schutzstatus. Das Gebiet zeichnet sich unter anderem durch eines der bedeutendsten Kammmolch-Vorkommen in Thüringen aus.

Damit das auch so bleibt, bittet die untere Naturschutzbehörde des Landkreises um Unterstützung beim Auf- und Abbau (Aufbau Ende Februar 2023, Abbau Ende April/Anfang Mai 2023) der mobilen Amphibienschutzzäune auf einem Abschnitt von circa 1,6 km entlang der Landesstraße L 1025. Der Zaun aus Kunststoff wird mit Eisenpfählen im Boden befestigt. Um die Tiere sicher aufzufangen, werden Auffangeimer abschnittsweise eingegraben – keine leichte Arbeit, aber: viele Hände, schnelles Ende. Wer sich gern aktiv am Amphibienschutz im Landkreis Gotha beteiligen möchte, meldet sich bitte bei Frau Köbis oder Frau Kästner von der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises unter der 03621 214 163 oder der 03621 214 267.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.