Trauer auch in Gotha um Christiane Hörbiger

Anzeige

Zum Tod von Christiane Hörbiger kondolierte Oberbürgermeister Knut Kreuch dem Sohn Sascha und der Familie, denn die „Grand Dame des deutschen Films“ Christiane Hörbiger besuchte am 31. August 2013 mit ihrem Partner Prof. Gerhard Tötschinger das Schloss Friedenstein und trug sich vor ihrer Buchlesung im Ekhoftheater ins „Goldene Buch“ der Stadt Gotha ein. Seit dieser Zeit ist der Oberbürgermeister mit der Schauspielerin freundschaftlich verbunden und war auch Gast der Gala anlässlich ihres 80. Geburtstages am 13. Oktober 2018.

„Christiane Hörbiger hat sich in Film und Fernsehen in die Herzen eines Millionenpublikums gespielt. Was damals Wenige wussten, ist die Tatsache, dass sie zu dieser Zeit schon alle Theaterbühnen des deutschsprachigen Raumes erobert hatte und als Buhlschaft im Salzburger Jedermann brillierte. Gerade davon hat sie in Gotha berichtet und war von der Geschichte ihres Landsmannes Josef Ritter von Gadolla, der am 3. April 1945 die Stadt Gotha rettete, besonders bewegt“, so der Gothaer Oberbürgermeister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 97 − = 95