NachrichtenPolitik

Jusos begrüßen Entlastungen für Schüler:innen und Auszubildende

„Die Abschaffung des Selbstkostenanteils für die Beförderung der Schüler:innen bei ihrem täglichen Weg zur Schule war bereits eine zentrale Forderung der Jusos in unserem Kommunalwahlprogramm 2014,“ erinnert sich Philipp Kästner, der seit 2014 für die SPD im Kreistag sitzt. „Bereits vor 5 Jahren haben wir die Erhöhung der Selbstkosten damals noch unter einem CDU geführten Landratsamt – kritisiert und abgelehnt.

„Mit der am 16. November im Kreistag beschlossenen Änderung der Satzung über die Schülerbeförderung im Landkreis Gotha können nun nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Azubis, die eine schulische Ausbildung absolvieren und somit keine Auszubildendenvergütung erhalten, ab nächstem Schuljahr die Kosten für Ihren täglichen Weg zur Schule schon ab 19€ statt bisher ab 45€ vom Landkreis erstatten lassen,“ ergänzt Nico Milz aus Ohrdruf, Vorsitzender der SPD-Nachwuchsorganisation.

„Die Entlastung für junge Menschen begrüßen wir ausdrücklich. Dies kann aber nur der erste Schritt in die richtige Richtung gewesen sein. Perspektivisch muss im Sinne der Bildungsgerechtigkeit für alle Schüler:innen und Auszubildenden der ÖPNV im Landkreis Gotha kostenlos sein – dafür werden wir in den nächsten Jahren weiter streiten,“ so Milz abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.