money

70.000 € vom Bund für die Sanierung der Orgel in Wechmar

Anzeige

Der Deutsche Bundestag hat am heutigen Donnerstag die Mittel für das Denkmalschutz-Sonderprogramm freigegeben. Die Sankt-Viti-Kirche in Wechmar bekommt die beantragte Fördersumme von 70.000€ für die Sanierung der Ratzmann-Orgel.

Großartige Neuigkeiten für den Landkreis Gotha. Für die Sanierungsarbeiten der Sankt-Viti-Kirche in Wechmar hat die Kirchengemeinde eine Förderung durch das Denkmalschutzsonderprogramm des Bundes beantragt. Nun hat der Bund die beantragte Fördersumme von 70.000 Euro genehmigt. Das Geld wird dringend benötigt, um die Ratzmann-Orgel zu sanieren. Die Orgel ist nach jetzigem Stand der Kenntnis die älteste erhaltene Kegelladen-Orgel in Thüringen. Die Orgel ist somit ein bedeutendes Denkmal, manche betrachten diese sogar als Meilenstein der Thüringer Orgelbauentwicklung.

Der Landrat Onno Eckert und die Bundestagsabgeordnete Tina Rudolph (beide SPD) erklären gemeinsam: „Mit der Unterstützung des Bundes ist die Sanierung dieses historisch bedeutsamen Instruments gesichert. Wir sind überaus glücklich, dass wir gemeinsam mit der Kirchengemeinde diesen Erfolg für die Gemeinde verbuchen können. Besonderer Dank gilt auch Renate Schneider für ihr unermüdliches Engagement.“

Die Sankt-Viti-Kirche in Wechmar ist nicht nur für das gemeinschaftliche Zusammenleben in der Region wichtig. Durch die regelmäßig stattfindenden Konzerte leistet die Kirche einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Angebot der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 64 − = 57