Kultur & FreizeitNachrichten

Dresdner Kreuzchor am 28. November 2022 zu Gast in Gotha.

Bewegendes Klangerlebnis zwischen Tradition und Moderne.

Die Magie der hellen, klaren Knabenstimmen, der reine Chorklang und die Leidenschaft der jungen Sänger formen ein Klangerlebnis, dem sich niemand entziehen kann. Mit seiner Musik verbindet der Dresdner Kreuzchor Tradition und Moderne. In der Gothaer Margarethenkirche erklingen unter Leitung des neuen Dresdner Kreuzkantors Martin Lehmann am 28. November 2022 ab 18.00 Uhr festliche Advents- und Weihnachtslieder sowie Motetten zur Vorweihnachtszeit in Sätzen von Max Reger, Carl Thiel, Alfred Becker, Rudolf Mauersberger, Carl Riedel.

Das Repertoire des Dresdner Kreuzchores reicht von der Renaissance bis zu Uraufführungen zeitgenössischer Werke. Neben seiner prägenden Funktion für das musikalische Leben in Dresden geht der städtisch getragene Chor seit mehr als 100 Jahren auf Reisen durch Deutschland und über europäische Grenzen hinaus bis nach Israel, Kanada, Japan, Südamerika, Korea, China und in die USA. Seine Geschichte reicht bis zur Ersterwähnung der Stadt Dresden ins frühe 13. Jahrhundert zurück.

Die Tickets für das Konzert am 28. November 2022 sind ab 28,00 Euro in der Gothaer Tourist-Information am Hauptmarkt 40, in sämtlichen Verkaufsstellen des Ticketshop Thüringen sowie online unter: www.ticketshop-thueringen.de erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.