„Illumination im Park“ erweckt die 100-jährige Geschichte des Landkreis Gotha zum Leben

Anzeige

Dreitägige Licht-, Audio- und Videokunstinstallationen im und am Gothaer Schlosspark

Die Sonne geht unter, die Lichter gehen an: An den Abenden vom 30. September bis zum 2. Oktober wird die 100-jährige Geschichte des Landkreises Gotha im Schlosspark durch fulminante Kunstprojektionen zum Leben erweckt. Gebäude und Bäume zwischen Orangerie, Schloss Friedenstein und Herzoglichem Museum werden dafür zum Leuchten gebracht.

„Die facettenreiche Geschichte unseres Landkreises in der Gegenwart erlebbar zu machen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Ich freue mich sehr, dass wir dies mit der Illumination im Schlosspark in die Tat umsetzen“, so Landrat Onno Eckert.

Besucher:innen der Veranstaltung „100 Jahre Landkreis – Illumination im Park“ bekommen einen außergewöhnlichen Einblick in die wechselvolle Geschichte des Landkreises. Sobald sie durch das Portal an der Orangerie das Illuminations-Gelände betreten, tauchen sie in die Vergangenheit ein. Die Goldenen 20er, Josef von Godalla oder der Thüringer Wald als Tourismusregion zu DDR-Zeiten – diese und viele weitere historische Impressionen erleben Besucher:innen an insgesamt acht Stationen im Schlosspark.

Das Herzstück der Illumination ist das Herzogliche Museum. An der Museumsfassade wird es eine beeindruckende Kunstprojektion – ganz im Stil von „GENIUS LOCI WEIMAR“ geben. Denn neben dem Landkreis Gotha und der KulTourStadt Gotha GmbH sind es die Macher von GENIUS LOCI, die Firma MXPerience Festival gUG, die die Illumination organisieren und somit den Schlosspark zum Leuchten bringen.

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Regionalstiftung der Kreisparkasse Gotha und unterstützt durch die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha + 82 = 86