Darum lohnt sich ein Gartenbüro

Anzeige

Der eigene Garten dient für viele als Rückzugsort und Entspannungsoase. Allerdings kann der zusätzliche Platz vielseitig genutzt werden. Hier kann bspw. ein eigenes Büro entstehen, dass getrennt vom restlichen Haus entsteht und dabei hilft, die Work-Life-Balance zu verbessern. Welche Vorteile es haben kann, das Büro im eigenen Garten entstehen zu lassen, haben wir uns genauer angesehen!

Arbeit und Freizeit trennen

Viele Menschen haben bereits bemerkt, dass sie im Homeoffice vor einem gewissen Problem stehen. Arbeitet man aus den eigenen vier Wänden, wird es schwierig, rechtzeitig mit der Arbeit aufzuhören und sich die nötige Freizeit zu gönnen. Kommt abends noch ein Email herein, setzt man sich erneut an den Schreibtisch und nimmt die Arbeit wieder auf. Dabei fällt es vielen Menschen schwer, ihre Zeit klar zu trennen und sich dadurch die nötige Erholung zu gönnen. Dazu erinnert der Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden ständig an Arbeitsaufträge, die man noch nicht erledigt hat und kann es erschweren, völlig abzuschalten. Wer sein Büro jedoch im Garten hat, kann sich dort einen Raum schaffen, der sich besser von der Freizeit abgrenzen lässt. So wird das Abschalten trotz Homeoffice oder Selbstständigkeit erleichtert.

Günstige Möglichkeiten für Gartenbüro

Wie soll nun das Office im Garten aussehen? Eine simple Option ist das Gartenbüro aus Holz, das nicht nur praktisch ist, sondern sich auch besonders schön in das Grün integriert. Anbieter wie Pineca bieten Gartenhütten aus Holz an, die in Fertigteilen geliefert werden. Die Lieferung dauert nur wenige Wochen, außer Käufer entscheiden sich für eine Individuallösung, die eine längere Planung erfordert. Die Fertigteile können dann einfach mit einer Montageanleitung aufgebaut werden und schon steht das eigene Gartenbüro. Wer die Arbeit lieber den Profis überlassen möchte, kann dabei natürlich auch eine zusätzliche Montage buchen. Im Katalog von Pineca finden Interessenten Gartenhäuser in allen Größen und Variationen. Wer auch im Winter im Garten arbeiten möchte, sollte dabei auf eine witterungsfeste Variante setzen.

Tipps für das Homeoffice

Damit im Garten das perfekte Homeoffice entsteht, können einige Tipps beachtet werden. Wichtig ist vor allem: Weniger ist mehr. Wer sich seinen Arbeitsplatz nur mit dem Nötigsten gestaltet, hat deutlich weniger Ablenkungsmöglichkeiten und kann sich dadurch besser konzentrieren. Bei den Möbeln sollte nicht am falschen Ende gespart werden. Tisch und Sessel sollten eine verstellbare Höhe besitzen und perfekt auf den eigenen Körper angepasst werden können. Nur so können Haltungsschäden vermieden und der Rücken geschont werden. Zusätzlich sollte der Stuhl ergonomisch geformt sein und die Wirbelsäule ideal unterstützen. Auch abwechselndes Arbeiten am Schreibtisch und einem Stehtisch kann beim Arbeiten helfen und Rückenschmerzen vermeiden. Große Fenster, helle Vorhänge und ein paar Pflanzen machen den Raum perfekt. Dazu noch eine passende Schreibtischbeleuchtung und schon ist das Büro im Garten fertig.

Wer sein Homeoffice vom Wohnbereich abgrenzen möchte, kann es einfach in den Garten verlegen. Hier kann in einer Gartenhütte ein zusätzlicher Raum geschaffen werden, der die Konzentration unterstützt und dabei hilft, Freizeit und Arbeitszeit besser zu trennen. Mit dem Blick in den grünen Garten wird der Kopf ruhig und die Arbeitsqualität steigt. Wer das Gartenbüro nicht mit potentiellen Ablenkungsmöglichkeiten füllt, ist außerdem viel fokussierter.

Alle Homeoffice Stellenangebote ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 28 + = 30