Schwerer Verkehrsunfall auf der A4 – Mindestens ein Mensch verbrannt

Anzeige

Hörselberg-Hainich (ots)

Am heutigen Sonntag kurz nach Mitternacht ereignete sich auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Frankfurt a.M. unmittelbar hinter der Anschlussstelle Eisenach-Ost ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen ist ein ausländischer Pkw ungebremst auf einen auf den Standstreifen stehenden deutschen Sattelzug, welcher eine Pannen hatte, aufgefahren. Der Aufprall war so wuchtig, dass der Pkw zu 2/3 unter dem Auflieger des Lkw steckte und sofort anfing zu brennen. Der 52-jährige polnische Fahrzeugführer des Sattelzuges blieb unverletzt und versuchte sofort mittels Feuerlöscher die Flammen zu löschen. Aufgrund der rasanten Ausbreitung der Flammen gelang dies jedoch nicht. Der Pkw brannte komplett aus. Die Flammen schlugen in der weiteren Folge auf den Auflieger, welcher mit Gummigranulat beladen war, über. Nach Eintreffen der Feuerwehr stand der Auflieger inkl. Ladung ebenfalls komplett in Flammen. Der Feuerwehr gelang es den Brand nach ca. 90 min unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf die Sattelzugmaschine zu verhindern. Die Fahrbahn in Richtung Frankfurt a.M. ist aktuell noch vollgesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Eisenach-Ost abgeleitet. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauern vermutlich noch bis in die Mittagsstunden an. Der Gesamtschaden beläuft sich auf jenseits der 100.000 EURO. Die Identifizierung des/der Pkw-Insassen(s) und des Fahrzeuges sind derzeit Gegenstand weiterer polizeilicher und kriminaltechnischer Ermittlungen.

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

WC Captcha 5 + 3 =