Eindrücke von der Orgeltour 2019, Kulturbetribe der Stadt Arnstadt
Kultur & Freizeit

Dem Klang auf der Spur – Orgeltour führt nach Gotha und Mühlberg

Unter dem Motto „Dem Klang auf der Spur“ hat die Orgeltour ihren festen Patz im Programm des Arnstädter Bach-Festivals. Auch dieses Jahr wurde vom Kulturbetrieb der Stadt ein Bus gechartert. Das Ziel der Ausfahrt am Sonnabend, dem 16. Juli, ist diesmal die Stadt Gotha.

Seit vielen Jahren begleitet Sebastian Keßler die Orgeltour. „Ich freue mich immer, wenn ich die Königin der Instrumente höre“, verrät der Leiter der Arnstädter Tourist-Information, „Die Orgeltouren sind aber besonders emotionale Momente. Die Teilnehmer sind glücklich und voller Freude. Manchmal singen sie auch ganz spontan einen Choral mit.“

Im vergangen Jahr hat Keßler den Verein zum Erhalt der Oestreich-Orgel im Thüringischen Wenigenlupnitz mit gegründet. „Diese Orgel ist etwas Besonderes“, verrät er, „denn sie ist für eine Dorfkirche eigentlich viel zu groß. Bis sie bei einer Orgeltour erklingt, werden aber noch ein paar Jahre vergehen. Das kaum spielbare Instrument wartet auf seine Sanierung.“

Zur Orgeltour am 16. Juli stehen die Gothaer Kirchenorgeln im Mittelpunkt. Außerdem wird die Volckland-Hesse-Orgel in Mühlberg zu hören sein. Unterwegs gibt es für alle Teilnehmer einen Mittagsimbiss und ein Kaffeegedeck zur Stärkung. Die Rückkehr nach Arnstadt ist so geplant, dass im Anschluss ein Besuch des Konzertes von Julia Sophie Wagner und Steffen Schleiermacher in der Bachkirche möglich ist.

Karten und weitere Informationen gibt es auf www.bach-festival.de und in der

Tourist-Information Arnstadt
Markt 1, 99310 Arnstadt
Tel.: 03628 602049

E-Mail: information@arnstadt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.