Nachrichten

Gothaer Blütenfest mit Spendenerfolg

Beim gestrigen Blütenfest in der Gothaer Orangerie können sich die Veranstalter über ein großartiges Spendenergebnis freuen.

Den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern wurden neben einer leckeren Kaffee- und Kuchentafel auch Sonderführungen und ein großes Benefizkonzert geboten.

Dazu spielte das Polizeiorchester Thüringen vor mehr als vierhundert Gästen. Die Schirmherrschaft für dieses Konzert hatte Thüringens Innenminister Georg Maier übernommen, der gemeinsam mit Gothas Landtagsabgeordneten und Orangerie-Freund Matthias Hey das Konzert eröffnete, beide waren dann persönlich mit Spendenbüchsen unterwegs und baten das begeisterte Publikum um eine kleine finanzielle Unterstützung.

Der Erfolg dieses Nachmittags kann sich sehenlassen:

Rund 1.870 EUR spendeten die Konzertbesucher, aus Sonderführungen und Verkauf von Getränken und Kuchen kamen noch einmal rund 800 EUR zusammen.

Die Orangerie-Freunde freuen sich sehr über diesen Spendenerfolg, das Geld soll zur zusätzlichen Beschaffung von Kamelien verwendet werden, da der Pflanzbestand im vergangenen Jahr durch einen Virusbefall komplett vernichtet wurde und nun wieder durch Ankauf historisch wertvoller Sorten behutsam aufgebaut werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erteile ich meine Zustimmung das meine Daten ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.